Freitag, 21. Februar 2020

Bundeswehrverband kritisiert Mali-Einsatz: Deutsches Engagement nicht zielgerichtet

19. Dezember 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Politik
 Bundeswehr-Panzer "Marder". Foto: dts Nachrichtenagentur

Bundeswehr-Panzer „Marder“.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin – Bundeswehrverbands-Chef André Wüstner befürchtet, dass das deutsche Engagement in Mali nicht zielgerichtet ist.

„Operativ ist in Mali wenig von einem vernetzten Ansatz zu sehen. Ich habe die Sorge, dass dauerhaft die gleichen Fehler wie in Afghanistan gemacht werden: zielloser Einsatz von Entwicklungsgeldern, wenig Koordination zwischen den Ressorts gepaart mit Machbarkeitsillusionen und überzogene Erwartungen“, sagte er der Zeitung „Bild“.

Wüstner schlägt vor: „Richtig wäre ein jährlicher ressortübergreifender Evaluierungsbericht samt Bewertung des zivilen und militärischen Ansatzes – so wie es Verbündete vor der jeweiligen Mandatsverlängerung tun. Alles andere ist insbesondere gegenüber den Menschen, die vor Ort täglich ihr Leben riskieren, unverantwortlich!“ (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin