Freitag, 29. Mai 2020

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks besucht Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen

26. Mai 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik Rheinland-Pfalz, Rheinland-Pfalz, Südwestpfalz und Westpfalz

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (rechts) und Prof. Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamts für Naturschutz (BfN).
Foto: Weiter

Trippstadt – Am „Internationalen Tag der biologischen Artenvielfalt“ haben Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, Prof. Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamts für Naturschutz (BfN), und die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken gemeinsam das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen besucht.

Höfken hatte Hendricks und BfN-Präsidentin Jessel eingeladen, sich bei einem Vor-Ort-Besuch im deutschen Teil des grenzüberschreitenden Biosphärenreservats über aktuelle Projekte und Zukunftspläne zu informieren.

Bereits im Februar hatte das Bundesumweltministerium seine Bereitschaft signalisiert, künftige Projekte im Pfälzerwald zu unterstützen.

Vorgestellt wurden insbesondere die Landesprojekte zur Wiederansiedlung des Luchses sowie zu Woogen und Triftbächen im Pfälzerwald. Neben der Ausweitung der Kernzonen seien Maßnahmen zum nachhaltigen Tourismus, zum Klimaschutz, zur Umweltbildung, zur Besucherlenkung, zur Regionalvermarktung sowie zur Dorfentwicklung (Aktion Blau Plus) geplant. (red)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin