Freitag, 18. Juni 2021

Bundestagswahl 2021: Thomas Hitschler soll SPD-Spitzenkandidat werden

SPD-Landesvorstand schlägt Landesliste für die Bundestagswahl vor

3. Juni 2021 | Kategorie: Bundestagswahl 2021, Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Politik regional, Regional

Thomas Hitschler
Copyright: MdB Thomas Hitschler

Thomas Hitschler soll rheinland-pfälzischer SPD-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl werden. Das teilte SPD-Landeschef Roger Lewentz am Donnerstag mit.

Hitschler, seit 2019 Sprecher der Landesgruppe Rheinland-Pfalz in der SPD-Bundestagsfraktion, führt einen 24-köpfigen Listenvorschlag an, den der Vorstand der Landesvertreterversammlung am 5. Juni unterbreitet.

„Thomas Hitschler steht ganz oben auf unserem Listenvorschlag“, so Lewentz. „Er weiß, wie in Berlin der Hase läuft, kennt die Spielregeln im Bundestag und macht sich nicht nur für die Menschen in der Südpfalz stark, sondern hat als Sprecher unserer Landesgruppe die Interessen aller Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer im Blick.“

Auf Hitschler folgen Dr. Tanja Machalet, „versierte Expertin in den Bereichen Gesundheit, Finanzen und Arbeitsmarkt“, Dr. Thorsten Rudolph, „regional verwurzelt und mit einem besonderen Gespür für die Menschen vor Ort“, so Lewentz weiter.

Auf Listenplatz vier steht Isabel Mackensen-Geis, die im Wahlkreis Neustadt-Speyer als Direktkandidatin antritt; auf Platz fünf Daniel Baldy, Direktkandidat für den Wahlkreis Mainz. Die ersten 15 Plätze des Listenvorschlags besetzen die Direktkandidaten aus den 15 rheinland-pfälzischen Wahlkreisen. Den Listenvorschlag des Landesvorstands und die Biografien der Kandidaten gibt es auf www.spd-rlp.de/web/lvv2021

Über den Listenvorschlag des Landesvorstands stimmt die SPD Rheinland-Pfalz auf ihrer Landesvertreterversammlung am 5. Juni ab – Open Air, mit einer reduzierten Anzahl von etwa 200  Vertretern und Hygienekonzept.

Info

Die rheinland-pfälzische CDU geht mit Landesparteichefin Julia Klöckner in die Bundestagswahl, die FDP hat Landeschef Volker Wissing zum Spitzenkandidaten auserkoren, die Grünen Tabea Rößner und die AfD Sebastian Münzenmaier. Die Freien Wähler wählen am 5. Juni in Koblenz auf der Festung Ehrenbreitstein die Landesliste. (red/cli)

Zur Person

Geb. am 22. Juni 1982 in Landau in der Pfalz, verheiratet, 1 Kind, wohnhaft in Hainfeld

Ausbildung und Beruf

Magisterstudium der Politikwissenschaft, des Öffentlichen Rechts und der Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Mannheim. Nach dem Abschluss zwei berufliche Stationen in der öffentlichen Verwaltung: Zunächst als Referent des Oberbürgermeisters der Stadt Landau, dann als persönlicher Referent des Präsidenten der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd und Leiter des Einheitlichen Ansprechpartners in Rheinland-Pfalz.

Politischer Werdegang

seit 2010 Vorsitzender des SPD Unterbezirks Südpfalz
seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages
2013 – 2020 Mitglied im Verteidigungsausschuss des Bundestages
seit 2014 Mitglied des Kreistags Südliche Weinstraße
2018 Teil des Verhandlungsteams der SPD für den Koalitionsvertrag
seit 2018 Mitglied im Vorstand der SPD-Bundestagsfraktion
seit 2019 Sprecher der Landesgruppe Rheinland-Pfalz in der SPD-Bundestagsfraktion
seit 2019 Mitglied der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung
seit 2019 Mitglied im Innenausschuss des Bundestages
seit 2020 Mitglied im Parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestages (Kontrolle der geheimen Nachrichtendienste des Bundes)

Sonstiges

Vorstandsmitglied SPD Pfalz, Mitglied im Bezirksvorstand der AWO Pfalz, weitere
Mitgliedschaften u.a. bei ver.di, den Naturfreunden, dem 1. FC Kaiserslautern, der Europa Union und dem Pfälzerwald-Verein (über SPD RLP).

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin