Montag, 21. Oktober 2019

Brandl: Mehr Flexibilität für Ganztagsschulen im Kreis Germersheim

10. Dezember 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional
Landtagsabgeordneter Martin Brandl (CDU) Foto: pfalz-express.de

Landtagsabgeordneter Martin Brandl (CDU)
Foto: pfalz-express.de

Kreis Germersheim – Die Nachfrage nach Ganztagsplätzen an Schulen im Kreis Germersheim steigt.

Dies zeige sich nicht nur an den zahlreiche Nachfragen von Eltern, so der Landtagsabgeordnete Martin Brandl (CDU), sondern dies bestätigten auch die Antworten der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage, die er gestellt habe.

Brandl tritt dafür ein, das Ganztagsschulangebot in Rheinland-Pfalz flexibler und familienfreundlicher zu machen. Die Ganztagsschulen sollten sich an den Bedürfnissen der Schüler und Familien ausrichten und nicht umgekehrt. Familien wünschen sich flexible Modelle.

Der Nachmittagsunterricht an Ganztagsschulen in Angebotsform umfasst zumeist Aktivitäten aus den Bereichen Sport, Musik, Werken etc.
Brandl will, dass Schüler der Ganztagsschulen in Angebotsform den Nachmittagsunterricht auch für einzelne Tage festlegen können – allerdings für ein Jahr verbindlich. Ziel ist es, zum Beispiel Musik- oder Sportunterricht in Vereinen zu ermöglichen. An diesen Tagen würden die Schüler dann nicht an den Nachmittagsaktivitäten im Rahmen der Ganztagsschule teilnehmen.

Ganztagsschulen, die ihren Unterricht in rhythmisierter Form anbieten, an denen also auch nachmittags Pflichtunterricht stattfindet, wären nach Brandls Meinung nicht betroffen.

Derzeit gibt es im Landkreis Germersheim 36 Ganztagsschulen. Zwei Drittel davon sind Grundschulen. Hier nehmen insgesamt 1304 Kinder am Ganztagsangebot teil. 1007 Schüler werden an Integrierten Gesamtschulen ganztägig unterrichtet und betreut.

An den drei Förderschulen sind es insgesamt 274, an den beiden Gymnasien zusammen 109 Schülerinnen und Schüler. Die meisten Ganztagsschüler sind an der IGS Wörth zu finden: 523 Jungen und Mädchen sind Ganztagsschüler.

Dazu kommen noch einmal 24 Grundschulen im Kreis Germersheim, die Ganztagsangebote in kommunaler Trägerschaft anbieten, sowie fünf Horte. An acht Grundschulen gibt es ergänzende Angebote zur Ganztagsschule.

„Diese Zahlen machen deutlich, dass eine Vielzahl von Eltern die Ganztagsschule braucht“, sagt Brandl, „allerdings würde es der individuellen Lebenssituation vieler Familien noch weit mehr entgegenkommen, wenn der Besuch einer Ganztagsschule in Angebotsform flexibel mit anderen Aktivitäten vereinbar wäre.“

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin