Sonntag, 20. Juni 2021

Beamte warnten Attentäter Amri vor Überwachung

22. September 2017 | Kategorie: Nachrichten
Fahndungsbilder von Anis Amri. Fotos BKA

Fahndungsbilder von Anis Amri.
Fotos BKA

Berlin  – Im Fall des Weihnachtsmarktattentäters Anis Amri hat es offenbar weitere schwere Behördenpannen gegeben.

Wie der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, ließen Beamte den Tunesier mehrfach wissen, dass er überwacht werde. Dadurch seien weitere Islamisten aus Amris Umfeld gewarnt und Ermittlungen des Generalbundesanwalts gefährdet worden.

Im Februar 2016 sei Amri mit dem Bus von Dortmund nach Berlin gefahren: Entgegen der Bitte des nordrhein-westfälischen Landeskriminalamts (LKA) habe die Berliner Polizei den Gefährder bei der Ankunft nicht verdeckt observiert, sondern habe ihn mit aufs Präsidium genommen.

Bisher unbekannte Ermittlungsakten zeigen dem „Spiegel“ zufolge die Folgen der verpatzten Aktion: Demnach meldete sich Amri am selben Abend bei einem mutmaßlichen IS-Unterstützer aus Dortmund. Die Polizei habe in Berlin auf ihn gewartet und ihn „direkt gepackt“, berichtete Amri dem Bericht zufolge: „Sie haben mir das Telefon weggenommen, sie haben alles von mir beschlagnahmt.“ Der „Bruder“ solle besser alles löschen.

Daraufhin soll sein Kontaktmann in Dortmund andere Islamisten ermahnt haben, noch vorsichtiger zu sein und die Telefone nicht mehr mitzunehmen, wenn sie irgendwo hingingen.

Gegen das Netzwerk lief ein Großverfahren der Bundesanwaltschaft. Ende März 2016 wurde Amri in Oberhausen offenbar erneut von Beamten gewarnt. Amri habe sich an jenem Tag seinen Asylbewerberscheck abgeholt: Ein V-Mann der nordrhein-westfälischen Polizei habe ihn begleitet, schreibt der „Spiegel“ weiter.

Dabei habe eine Mitarbeiterin der Stadt erzählt, dass Amri aufpassen müsse: Das Landeskriminalamt verdächtige ihn, Leistungen zu erschleichen. So berichtete es dem Nachrichtenmagazin zufolge der V-Mann laut den Akten. Die Stadt weist die Darstellung zurück. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "Beamte warnten Attentäter Amri vor Überwachung"

  1. Johannes Zwerrfel sagt:

    Genau davor hat die AfD stets gewarnt.
    und von den linksversifften Gutmenschen wurden wir dafür immer als Nazis diffamiert.

    Wo bleibt deren Entschuldigung?
    Auf der Strecke!

  2. Steuerzahler sagt:

    Glaubt wirklich jemand daß wir in unseren Behörden keine Maulwürfe haben? Die werden ja wegen der „Sprach- und Mentalitätsunterschiede“ extra rekrutiert.

    http://www.deutschlandfunk.de/berlin-immer-mehr-junge-polizisten-mit-migrationshintergrund.1769.de.html?dram:article_id=384492

    Wer nicht AfD wählt, der wählt „Weiter so“.

  3. Familienvater sagt:

    Das ist alles die Schuld der SED 2.0 aus CSDUCSUGRÜNENSPDLINKEN und FDP unter Führung dieser unsäglichen Frau, die so feige sind den deutschen Opfern des von ihnen ins Land geholten islamischen Terrors ein Gesicht und anständige Trauerfeiern/Staatsakte zu zugestehen.

    Stattdessen wird ein landesweitbekannter Steuergeldverschwender aus der Südpfalz mit der Betreuung der Opfer des dreckigen islamischen Mörders vom Breitscheidplatz beauftragt, nachdem die Stadt Berlin den Hinterbliebenen die Rechnung für die Obduktion ihrer bestialisch ermordeten Lieben auf dem Amtsweg zugestellt hat.

    Die gesamte politische Klasse der Appeaser aus CSDUCSUGRÜNENSPDLINKEN und FDP einschließlich der Medien und Kirchen sind eine Schande für Deutschland und die freie Welt.

    Islam bedeutet für Christen, Juden, Buddisten, ….., Atheisten usw. ewiger Frieden im Jenseits nicht im Dieseits.
    Charlie Hebdo-Cover:
    https://www.google.de/url?sa=i&rct=j&q=&esrc=s&source=images&cd=&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjs8OaDqrvWAhXF0RoKHaP5C44QjRwIBw&url=http%3A%2F%2Fwww.faz.net%2Faktuell%2Ffeuilleton%2Fmedien%2Fextremismus-kritik-charlie-hebdo-cover-sorgt-erneut-fuer-debatten-15166520%2Fextremismus-kritik-15166527.html&psig=AFQjCNEFBGov0ztMTCs-QDNa8bOvIktlUA&ust=1506256789762418

    Nach der Wahl wird diese Frau Deutschland und Europa mit den neuen Menschen fluten, die still und heimlich, hinter dem Konfetti- und Schampustaumel nach dem grundgesetzwidrigen Beschluss der Ehe für alle und jeden der BRD-Volkskammer 2.0 von einer Minderheit beschlossenen Starfgesetze, wie das Zensur-Netzdurchsetzungsgesetz und die Bargeldobergrenze brutalst durchsetzen.

    Dem Wähler droht Entmündigung und vor allen Dingen Enteignung im großen Stil, wenn er am Ende nur noch 1000,– EURO Bargeld abheben kann aber Negativzinsen auf sein Giro-, Festgeld-, Aktien- und Fondguthaben eingezogen bekommt.

    Auch für den sparsamen Immbilienbesitzer, der meinte mit „Betongold“ gut für sich und die seinen u.a. für die Rente vorgesorgt zu haben, hat die AM mit ihren Gehilfen Schäuble, Maas, Kauder, Schultz etc. die Folterwerkzeuge, wie z.B. Zwangseinqaurtierungen und vor allen Dingen Zwangshypotheken für die Enteignung schon bereitgelegt.

    Seien sie sich eines sicher beim Ausrauben der Bürger schreckt diese neue Klasse der Nachfolger der Wandlitz-SED von Honecker vor keiner Schandtat zurück.

    Raubritter aus dem Mittelalter werden uns im Rückblick gegenüber die SED 2.0 aus CDUCSUSPDGRÜNELINKEFDP wie Wohltäter erscheinen.

    Alles was sich Generationen erarbeitet und für ihre Kinder und Kindeskinder gespart und vererbt haben wird in kurzer Zeit von diesen im Schafspelz wandelnden kommunistischen Wölfen aufgefressen.

    Jeder der das will muss unbedingt diese Parteien wählen.

    Jedoch ist der Wähler 2017 NOCH alleine in der Wahlkabine und sollte bei seiner Entscheidung allein an die Zukunft seiner Kinder und Kindeskinder denken. Diejenigen, die keine Kinder und Enkel haben, sollten sich fragen wer von den zukünfigen Generationen der NEUEN Menschen ihre Rente bezahlen soll.

    Demnach kann Keiner, nach Abwägung aller Fakten die SED 2.0 aus CDUCSUSPDGRÜNENLINKEN und auch der FDP, die beim vorletzten Bundestag schon auf ganzer Linie versagt hat und ist z.B. in Rheinland-Pfalz so liberal (freiheitlich) Rot-Grün und sich die Dienstwagen zu retten , wählen.

    „Im übrigen bin ich der Meinung, daß Angela Merkel mitsamt ihrem rückgratlosem Kabinett und allen Mitgliedern der SED 2.0 aus CDUCSUSPDGRÜNENLINKEN abgewählt werden muss!
    Danach müssen sie sich alle vor einem ordentlichen Gericht für den Schaden, den sie Deutschland und Europa durch ihre Rechts- und Vertragsbrüche zugefügt haben, verantworten.“

Directory powered by Business Directory Plugin