Montag, 19. August 2019

BBS SÜW verabschiedet Hartwig Ahme in den „Un“-Ruhestand

19. Juli 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Leute-Regional

Schulleiterin Petra Reuter verabschiedet Hartwig Ahme in den Vorruhestand.
Foto: red

Bad Bergzabern. Die Schulleiterin der BBS Südliche Weinstraße, Petra Reuter hat zum Schuljahresende Fachlehrer Hartwig Ahme in einer kleinen Feierstunde in den wohlverdienten Vorruhestand versetzt.

Der Lehrer für Elektrotechnik, Musik, Mathe und Physik sowie Sozialkunde war durch seine offene Art bei den Schülern sehr beliebt. Mit ihnen hatte er etliche Projekte auf den Weg gebracht, wie zum Beispiel ein elektrisch betriebenes Solarmobil, mit dem er auf dem Erlebnistag beeindrucken konnte.

Personalratschef Jürgen Riethmüller (l.) überreicht eine von den Schreinern gefertigte Holzukulele.
Foto: red

Für seine Schüler hatte er stets ein offenes Ohr und motivierte sie, sich den Dingen näher zu widmen. Besonders viel Herzblut investierte Hartwig Ahme in seinen Musikunterricht. Mit der Ukulele, einer kleinen Minigitarre, beschritt er neue Wege, die in einigen mit viel Applaus bedachten Schulkonzerten deutlich wurden.

Ahme erinnert sich gerne an Stationen seines Wirkens in der BBS SÜW…
Foto: red

Hartwig Ahme, 63 Jahre, verheiratet, studierte Elektrotechnik, Mathematik und Physik in Kaiserslautern, war dann bis 1990 als Dipl. Ingenieur bei Firma Pfaff tätig, wo er nach einigen Jahren in der Entwicklungsabteilung als Abteilungsleiter die hauseigene Qualitätssicherung übernahm.

„Ich wollte schon immer mit jungen Leuten arbeiten“: Diese Erkenntnis führte ihn letztendlich ins Lehramt. Ludwigshafen, Germersheim und schließlich BBS Südliche Weinstraße mit den drei Standorten Edenkoben, Bad Bergzabern und Annweiler waren die Orte seines diesbezüglichen Wirkens.

Ausblick: Ein großes Haus, viele handwerkliche Projekte, die Lust zum Reisen und seine Hobbys Singen, Ukulele/Gitarrespielen, Radfahren und Elektromobilität werden dazu beitragen, dass es dem Vorruheständler nicht langweilig werden wird.

…wie zum Beispiel das Solarangetriebene Elektromobil.
Foto: Pfalz-Express

Die damalige Landrätin Theresia Riedmaier genießt die Fahrt mit dem Solarmobil.
Foto: Pfalz-Express

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin