Sonntag, 20. Oktober 2019

BBS öffnet Türen für berufliche Ein-, Um- und Aufsteiger: Heute (1.2.) und morgen (2.2.) Infotage

1. Februar 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Kreis Südliche Weinstraße

Standort der BBS in Bad Bergzabern. Foto: red

 

 

SÜW. Beruflichen Ein-, Um- und Aufsteigern macht die BBS Südliche Weinstraße das Angebot, sich am Freitag, 1. Februar 2013 in Bad Bergzabern (10 bis 17 Uhr) , Edenkoben (10 bis 13 Uhr) und in Annweiler von 10 bis 13 Uhr über ihre Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten an der Berufsbildenden Schule zu informieren. Dabei können interessierte junge Leute auch den laufenden Schulalltag mit interessanten Projekten kennenlernen.
Zusätzlich besteht in Bad Bergzabern und Edenkoben am Samstag, 2. Feb. 2013 (10 bis 13 Uhr) die Möglichkeit zur Information durch die Lehrkräfte. In Annweiler kann man sich von 10 bis 14 Uhr umfassend informieren.

Standort Edenkoben
(Infotage Freitag, 1. Feb. u. Samstag, 4. Feb. von 10 bis 13 Uhr)

Die seit mehr als 20 Jahren bestehende zweijährige Fachschule für Wirtschaft in der Fachrichtung Hotelbetriebswirtschaft und Hotelmanagement bildet Köche und Hotel-/Restaurantfachleute zum staatlich geprüften Hotelbetriebswirt fort. Die dreijährige Höhere Berufsfachschule für Hotelmanagement ist ein attraktives Angebot für Abiturienten, die im Hotelfach einsteigen und sich zum staatlich geprüften Assistenten für Hotelmanagement qualifizieren wollen. Näheres unter www.hofa-suew.de

Auch Absolventen eines technischen Berufes können an der Berufsoberschule I Technik in  Edenkoben in einem Jahr (Vollzeit) das Fachabitur erwerben, mit dem man an allen Fachhochschulen in Deutschland studieren kann.

An diesem Informationstag werden neben dem an der BBS jetzt neuen Ausbildungsberuf Koch alle Ausbildungsberufe der Schulform Berufsschule  in den Bereichen Metall- und Kommunikations- und Informationstechnik ausführlich vorgestellt. Diese Ausbildungsberufe schließen mit der Gesellenprüfung ab.

Am Standort Edenkoben wird für Schüler mit Berufsreife (Hauptschule) die Fachschule I Hauswirtschaft/Sozialpflege und Ernährung angeboten. Hier erwerben Schüler einem Jahr eine fachrichtungsbezogene Grundbildung. Wer die Berufsfachschule I mit mindestens 3,0 Durchschnitt abschließt, kann ein weiteres Jahr die Berufsfachschule II besuchen und mit der „Mittleren Reife“ (qual. Sek. I) abschließen.

Standort Bad Bergzabern
(Infotage Freitag, 1. Feb. 10 bis 17 Uhr und Samstag, 2. Feb., 10 bis 13 Uhr)

In der in der Wirtschaft und Industrie anerkannten Höheren Berufsfachschule mit ihren Schwerpunkten Informatik sowie Informations- und Netzwerktechnik oder Betriebswirtschaft  können sich Schüler mit mittlerer Reife (qual. Sek. I) in zwei Jahren zum „Staatlich geprüften Assistenten“ weiterbilden und gleichzeitig die  Fachhochschulreife (Fachabitur) erwerben.

In der Berufsfachschule I und II bietet die BBS Südliche Weinstraße drei Fachrichtungen an: Technik (Elektro-, Metall- oder Holztechnik), Wirtschaft und Verwaltung, sowie Gesundheit und Pflege. Hier erwerben Schüler mit Hauptschulabschluss in einem Jahr eine fachrichtungsbezogene Grundbildung. Wer die Berufsfachschule I mit mindestens 3,0 im Durchschnitt abschließt, kann fachrichtungsorientiert ein weiteres Jahr die Berufsfachschule II besuchen und mit der „Mittleren Reife“ (qual. Sek. I) abschließen.

Für Auszubildende und Berufstätige bietet die BBS Südliche Weinstraße die Duale Berufsoberschule an. Nach mindestens zwei Jahren berufs- oder ausbildungsbegleitenden Teilzeitunterricht an zwei Abenden/Woche schließen die Schüler mit der Fachhochschulreife (Fachabitur) ab. Die  verschiedenen Lernbausteine in den einzelnen Fächern (insgesamt 600 Stunden)  muss man innerhalb fünf Jahren absolvieren. Evtl. können Leistungen der Berufsschule entsprechend angerechnet werden.

Standort Annweiler
(Infotage Freitag,1. Feb. (10 bis 13 Uhr) und Samstag, 2.  Februar 10 bis 14 Uhr)

Zum neuen Schuljahr wird es in Annweiler wieder möglich sein, die Fachschule für die Ausbildung zum Erzieher/in   zu besuchen. Diese Schule geht über drei Jahre (zwei Jahre Schule, ein Jahr Vollpraktikum) und schließt mit dem „Staatlich anerkannten Erzieher“ ab. Diese Fachschule können Schüler besuchen, die Mittlere Reife und dazu eine Berufsausbildung haben oder drei Jahre lang in einer Kindertageseinrichtung (KITA) beschäftigt waren  oder drei Jahre lang einen Haushalt mit Kindern geführt haben.  Auch Bewerber mit Fachhochschulreife und Abitur in Verbindung mit einem viermonatigen Praktikum, z.B. in einer KITA,  können die Fachschule für Erzieher besuchen.Eine Besonderheit: Die Erzieherfachschule könnte auch in Teilzeit besucht werden (z. B. drei Tage Kindertagesstätte, zwei Tage Schule )

Seit zwei Jahren gibt es in Annweiler den Bildungsgang Höhere Berufsfachschule Sozialassistenz, der für Jugendliche mit Mittlerer Reife eingerichtet ist, die den Beruf der Erzieherin oder des Erziehers anstreben. Er vermittelt eine berufliche Grund- und Erstausbildung in sozialpädagogischen und sozialpflegerischen Bereichen zum Staatlich geprüften Assistenten und verleiht  evtl. gleichzeitig die Fachhochschulreife (Fachabitur).
Unmittelbar nach der Höheren Berufsfachschule Sozialassistenz kann die Fachschule für Erzieher besucht werden.

In der Fachschule für Altenpflege werden  Altenpflegehelfer/innen in einem
einjährigen Bildungsgang im Bereich der Altenpflegehilfe und in einem dreijährigen Bildungsgang zur Staatlich geprüften Altenpflegerin / Altenpfleger qualifiziert. Auch bei  der Altenpflegehilfe-Ausbildung ist die Teilzeitvariante möglich.

Telefonische Anfragen beantworten die Sekretariate in Bad Bergzabern: Tel. 06343-935000 und in Edenkoben: Tel. 06323-94280. Anfragen sind auch über E-Mail möglich:
bad-bergzabern@bbs-suew.de bzw. edenkoben@bbs-suew.de
Homepage: www.bbs-suew.de  (pll)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin