Freitag, 03. Februar 2023

Bad Dürkheim: Helfer angegriffen und Frauen unsittlich berührt

27. Februar 2020 | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim
Mann in Handschellen

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Bad Dürkheim – Am 25. Februar gegen 20:30 Uhr wurde die Polizei von einer Bürgerin darüber informiert, dass in einem Gebüsch in der Nähe der Sparkasse Rhein-Haardt eine Person liegen würde.

Vor Ort wurde fanden die Polizeibeamten einen Mann in dem Gebüsch. Er war so stark betrunken, dass er zunächst nicht auf eine Ansprache reagierte. Als er dann ansprechbar war, schlug er um sich bis er merkte, dass zwei Polizeibeamte vor ihm standen.

Nachdem es gelungen war ihn auf seine Beine zu stellen, versuchte er die Beamten zu schlagen und zu treten,was ihm aber nicht gelang. Ihm wurden daraufhin Handfesseln angelegt.

Auf der Fahrt zur Dienstelle, wo ihm eine Blutprobe entnommen werden sollte, beleidigte der 23-Jährige die Polizeibeamten auf das Übelste. Ein auf der Dienststelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca.1,9 Promille. Nachdem der 23-jährige Mann in der Folge Verhaltensweisen zeigte, die den Schluss zu ließen, dass er möglicherweise nicht mehr Herr seiner Sinne war, wurde er in eine Fachklinik in Bad Dürkheim eingeliefert.

Bei der Überprüfung seiner Person hatte sich zudem herausgestellt, das der 23-Jährige gegen 19 Uhr bereits am Bahnhof von der Polizei kontrolliert und beanzeigt worden war, da er zwei jungen Frauen ans Gesäß gefasst hatte.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen