Freitag, 20. September 2019

Bad Bergzabern: Abitur am Alfred-Grosser-Gymnasium: “Ich wünsche euch, dass ihr einen Schatz findet“

3. April 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

 

Sujetbild pfalz-express.de

Sujetbild pfalz-express.de

Bad Bergzabern – Bei einem Festakt in der Aula im Alfred-Grosser-Schulzentrums erhielten am Donnerstagabend 111 Abiturienten ihr Reifezeugnis.

Ich wünsche euch, dass ihr einen Schatz findet“, sagte Erstklässler Leander von der benachbarten Böhämmer-Grundschule zu den Abiturienten des Gymnasiums im Alfred-Grosser-Schulzentrum Bad Bergzabern.  Schulleiter Pete Allmann hatte die Idee, einen, der ganz am Anfang der Schullaufbahn steht, auf die Bühne zu holen, wenn die Abiturzeugnisse überreicht werden.

Da kriegt ihr eine Schatzkarte und da ist dann ein Kreuz und dort müsst ihr dann graben, um den Schatz zu finden“, erklärte Leander den frischgebackenen Abiturienten, die diesen Tipp für ihren weiteren Lebensweg schmunzelnd entgegennahmen.

In seiner Rede wünschte Schulleiter Allmann allen, auch Kind bleiben zu können. Er schloss mit dem Aufruf: „Euch gehört die Welt!“ Die Abiturienten Lena Wensch und Lukas Wessa erinnerten sich in ihrer humorvollen Rede an viele lustige Momente aus der Schulzeit und von Klassenfahrten. Landrätin Theresia Riedmaier lobte in ihrem Grußwort den guten Ruf des Alfred-Grosser-Schulzentrums und für den Schulelternbeirat beglückwünschte Peter Kretschmer die Absolventen, bevor diese sich mit vielen gelungenen musikalischen Beiträgen verabschiedeten.

Von den 67 jungen Frauen und 44 jungen Männern erwarben 9 das Abi bac, also sowohl das französische als auch das deutsche Abitur; eine Abiturientin das Große Latinum. Michel Semar erhielt den Preis des Fördervereins für das beste Abitur. Er erreichte ebenso wie Larissa Rohde einen Abiturschnitt von 1,0. Insgesamt schafften 30 Schüler einen Notenschnitt mit einer „1“ vor dem Komma.

Besondere Auszeichnungen

Für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule wurde Lukas Wessa mit dem Preis des Bildungsministeriums geehrt. Den Scheffelpreis für die beste Leistung im Fach Deutsch während der Oberstufe erhielt Monja Richard. Charlotte Weingarten und Lena Himpel wurden für ihre besonderen Leistungen im Fach Französisch mit dem Preis der Französischen Gesellschaft in Landau ausgezeichnet.

Den Preis der Physikalischen Gesellschaft bekamen Marco Gast und Michel Semar, den Preis der Stiftung Pfalzmetall für Physik erhielt Simon Forbat. Den Preis der Volksbank für gute Leistungen im Bereich Sozialkunde erhielt Celina Engel. Der Preis des Zonta-Clubs für besondere Leistungen im naturwissenschaftlichen Bereich ging an Larissa Rohde, der Preis des Rotary Clubs für das besondere Engagement für die Gemeinschaft an Isabell Mattes.

Rouven Ruppert wurde von der Gesellschaft Deutscher Chemiker für die besonderen Leistungen im Fach Chemie ausgezeichnet, Alyssia Ulmer erhielt den Preis für besonderes Engagement im kirchlichen Bereich von den Kirchengemeinden. Den Preis des Verbandes Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland für besondere Leistungen im Fach Biologie bekam Rosanna Stolz. Marco Gast wurde von der deutschen Mathematiker-Vereinigung für besondere Leistungen in Mathematik ausgezeichnet.

Den Preis des Philologenverbandes Rheinland-Pfalz für besondere Leistungen im Fach Geschichte erhielt Julian Vogel. Den Preis der Freunde für besonderes Engagement bei „Jugend forscht“ erhielt Xenia Zimmermann.

Den Preis der Philosophischen Gemeinschaft für besondere Leistungen im Bereich Ethik erhielt Larissa Rohde.

Da viele Schülerinnen und Schüler nicht nur hervorragende Fachleistungen, sondern auch eine besonders ausgeprägte soziale Einstellung zeigten, konnte der Verein der Freunde des Gymnasiums eine große Zahl von Ehrungen für sozialen Einsatz in der Schule durchführen: Für soziales Engagement in der Schülergemeinschaft geehrt wurde Venice Hanß.

Benedikt Gubisch wurde für sein Engagement in der Jazz-Combo vom Freundeskreis der Schule, Jana Mattes für besondere Leistungen in der Theater-AG ausgezeichnet. Den Preis der Freunde für besonderen Einsatz im Schulsanitätsdienst und im Projekt Ubuhlobo erhielt Rosanna Stolz.

Mit dem besonderen „Küchenpreis“ wurde wieder  Benedikt Gubisch ausgezeichnet. (mv)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin