Samstag, 19. Oktober 2019

Preisverleihung Fremdsprachenwettbewerb am Alfred-Grosser-Schulzentrum: Indien, französische Spezialitäten und ein Krimi

7. Juli 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

V.li.: Die Preisträgerinnen Annalena Schwarz, Fabienne Bohlender, Teresa Kern, Luisa Frech, Katrin Kerth, Juliane Henrich und Madlen Kolb.
Foto: v. privat

Bad Bergzabern – Bei der Preisverleihung des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen am 2. Juli kamen von 34 Landessiegern im Einzelwettbewerb fünf vom Gymnasium Bad Bergzabern, von sieben Siegern im Teamwettbewerb einer.

Sie konnten Buch- und Geldpreise mit nach Hause nehmen. Die Teilnehmer des Einzelwettbewerbs erhielten außerdem einen Gutschein für das Ablegen eines internationalen Sprachzertifikats, die Teilnehmer des Teamwettbewerbs eine Reise nach London. Insgesamt hatten 204 Einzelteilnehmer und 63 Teams teilgenommen.

 Weit mehr als ein Unterrichtsfach

In Französisch waren landestypische Spezialitäten Thema. Die Schüler erhielten vor dem Wettbewerb Internetadressen mit Spezialitäten aus ganz Frankreich. „Sie alle gelernt, obwohl da teilweise exotische Gerichte dabei waren“, sagte die betreuende Lehrerin des Gymnasiums im Alfred-Grosser-Schulzentrum Bad Bergzabern, Catherine Schejok.

Der Einzelwettbewerb fand am 23. Januar statt. Dort kamen dann unter anderem einige der Spezialitäten dran. „Das war selbst für uns Lehrer sehr anspruchsvoll“, so Schejok.

Aber die Bergzaberner Gymnasiasten hatten in der fünfstündigen Prüfung Erfolg: Jonathan Baral (Klasse 9b) und Juliane Henrich (9a) gewannen einen 3. Preis in Französisch (Buchpreise und je 50 Euro), Héloïse Meyer (9b) gewann einen 1. Preis in Französisch (Buchpreise und 70 Euro), Annalena Schwarz (9a) erhielt einen Preis für herausragende Leistungen im Fach Französisch (Buchpreise und 250 Euro) und Noëlle Reichenbacher (9a) war Landessiegerein und erhielt für herausragende Leistungen im Fach Französisch Buchpreise, 250 Euro und einen Gutschein für das Ablegen des Delf-Zertifikats (internationales Sprachenzertifikat).

Annalena Schwarz und Noëlle Reichenbacher sind beide auch für den Wettbewerb auf Bundesebene im September qualifiziert.

Lehrerin Catherine Schejok ist von allen Schülern begeistert: „Die Sprache als Schulfach tritt in den Hintergrund und die Schüler erleben sie als Kommunikationsmedium, mit dem man einen Erfolg erzielt.“

Junge Filmemacher

Das Thema in Englisch behandelte Indien. Auch hier mussten die Schüler Texte verstehen, die sie hören beziehungsweise lesen konnten. Außerdem mussten sie kleine Texte verfassen.

Die Teilnehmer trafen sich mit ihrer betreuenden Lehrerin jeden Freitag zusätzlich zum Unterricht.

Im Teamwettbewerb mussten die Schüler bis 15. Februar sogar einen eigenen Krimi filmen. Das Drehbuch schrieben sie selbst. Mit dem Film „Attention au lapin“ haben Annalena Schwarz, Juliane Henrich, Katrin Kerth, Teresa Kern, Madlen Kolb, Fabienne Bohlender und Luisa Frech einen ersten Landespreis gewonnen und waren auf Bundesebene qualifiziert. Auf Landesebene haben sie am besten abgeschnitten und Buchpreise, 250 Euro und eine Reise nach London gewonnen.

Zudem wurden am Mittwoch in der Aula des Gymnasiums Bad Bergzabern Preisträger des Gymnasiums Weiherhof (Donnersbergkreis) und des Johannes-Gymnasiums Lahnstein geehrt. Die Preise wurden von Barbara Challe vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur sowie von Anke Follmann-Heck (Landesbeauftrage für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen) und Martina Groß (Regionalbeauftragte) vergeben.

Die Schüler führten folgende selbst verfasste fremdsprachige Stücke (bzw. Filme) auf:

–   Caméra Casier, Klasse 9, Séverine Lenoir, Gymnasium Weiherhof

–   Macbeth in the News, Klassen 8 und 9, Paul Dennis, Privates Johannes-Gymnasium

–   Attention au lapin, Klasse 9, Catherine Schejok, Alfred-Grosser-Schulzentrum

Beim Festakt spielte die Jazz-Combo unter Leitung von Theodor Schmidt und der Musical-Chor unter Leitung von Christoph Bornschein. (mv)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin