Donnerstag, 18. August 2022

Aufstieg: FCK muss auf Fehler von Braunschweig hoffen

23. April 2022 | Kategorie: Rote-Teufel-Betze-News, Sport, Sport Regional, Südwestpfalz und Westpfalz

FCK-Kapitän Hendrick Zuck verwandelte den Foulelfmeter
Foto Michael Sonnick

Wiesbaden. Der 1. FC Kaiserslautern hat das Auswärtsspiel beim SV Wehen Wiesbaden am Freitagabend mit 1:2 (Halbzeit 1:1) verloren.

Die Hessen gingen bereits in der 2. Minute durch den Australier John Iredale mit 1:0 in Führung. Vor 9.671 Zuschauern, davon rund 7.000 FCK-Fans, in der Wiesbadener Brita-Arena erzielte FCK-Kapitän Hendrick Zuck mit einem Foulelfmeter in der 9. Minute den 1:1-Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit schoss Ahmet Gürleyen in der 73. Minute den Siegtreffer für die Wiesbadener unter Mithilfe von FCK-Torwart Matheo Raab, der nach einem Eckball den Ball fallen ließ.

Der 1. FC Kaiserslautern bleibt mit 63 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz und hat zwei Spiele vor Saisonende weiterhin zwei Zähler Vorsprung auf Eintracht Braunschweig mit 61 Punkten, die aber bisher ein Spiel weniger haben.

Nun muss der FCK auf einen Ausrutscher von Braunschweig hoffen, um direkt in die zweite Bundesliga aufsteigen zu können.

Das nächste Spiel bestreitet der 1. FC Kaiserslautern am Samstag, 30. April um 14 Uhr, zu Hause im Fritz-Walter-Stadion auf dem Betzenberg gegen die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund.

Weitere Informationen über den 1. FC Kaiserslautern gibt es unter www.FCK.de. (Michael Sonnick)

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen