Donnerstag, 18. Oktober 2018

Auf einen Monat befristet: 673 Straftäter bei zeitweiligen G20-Grenzkontrollen gefasst

10. Juli 2017 | 1 Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Protestler bei G20-Gipfel. Durch Grenzkontrollen konnte man hunderte von Straftätern fassen. Foto: dts nachrichtenagentur

Protestler bei G20-Gipfel. Durch Grenzkontrollen konnte man hunderte von Straftätern fassen.
Foto: dts nachrichtenagentur

Berlin – Bei den zeitweiligen Grenzkontrollen vor dem G20-Gipfel wurden nach einem Bericht der Zeitungen der „Funke-Mediengruppe“  bis Samstagmitternacht 673 offene Haftbefehle vollstreckt für Straftaten, die nicht mit dem G20-Treffen von Hamburg in Zusammenhang stehen.

Die Kontrollen an den deutschen Schengen-Grenzen sollen nach dem Willen von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) bis Dienstag anhalten.

Er hatte sie am 12. Juni angeordnet, um die Anreise potenzieller Gewalttäter zum Hamburger Gipfeltreffen zu verhindern. Dass so viele weitere Straftäter der Grenzpolizei ins Netz gingen, war demnach ein Nebenerfolg der auf einen Monat befristeten Kontrollen. (dts Nachrichtenagentur) 

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Auf einen Monat befristet: 673 Straftäter bei zeitweiligen G20-Grenzkontrollen gefasst"

  1. Spassbremse sagt:

    Klar kann man das als „Nebenerfolg“ einstufen. Aus einer anderen Perspektive betrachtet bedeutet das allerdings schlichtweg nur, das ab morgen die lieben Kriminellen wieder unbehelligt ein- & ausreisen dürfen. Aber offene Grenzen sind ja soooooo toll…

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin