Freitag, 28. Februar 2020

Altgold verkaufen – darauf gilt es zu achten

27. November 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Finanzen, Sonstiges

Quelle: Pfalz-Express

Es ist ein immer wieder zu beobachtendes Phänomen. Geht das Vertrauen in ihre Landeswährung verloren, weil die Inflationsrate hoch ist, steigt die Nachfrage nach Gold.

Edelmetalle sind eine allzeit beliebte Geldanlage. In Krisenzeiten stellen sie einen Wert dar, der sich im Notfall schnell wieder flüssig machen lässt.

Angebot und Nachfrage bestimmen auch beim Gold den Preis. Der schwankt mitunter beträchtlich. Insofern ist es möglich, auf steigende oder fallende Goldkurse zu spekulieren. Indes empfiehlt es sich nicht, sein gesamtes Kapital in dieses Edelmetall zu investieren.

Spekulationsgeschäfte bergen immer ein gewisses Risiko und es gilt zu berücksichtigen, dass die Investition in Gold oder Silber allein weder Zinsen noch Dividenden oder sonstige Renditen einbringt.

Kaufen

Wer Gold kaufen will, tut gut daran, infrage kommende Verkäufer hinsichtlich einiger Punkte zu prüfen.

Der Oberbegriff für die Entscheidungskriterien ist Transparenz. Dazu gehört, dass die Homepage des Verkäufers über ein Impressum verfügt und die Kontaktdaten leicht zu finden sind.

Das Fachmagazin Euro am Sonntag hat bei einem Vergleich den in Mainz ansässigen GoldSilberShop.de zum Testsieger des Jahres 2018 gekürt. Testkriterien waren unter anderem Kundenservice sowie Transparenz und Sicherheit.

Ein mögliches Kennzeichen unseriöser Geschäftspartner ist, dass sie es ihren Kunden möglichst schwer machen, mit ihnen in Kontakt zu treten.

Verkaufen

Ankäufer von Silber, Platin und vor allem Gold, sind leicht zu finden. Leider haben Verkäufer von Altgold nicht immer das Glück, an einen fairen Händler zu geraten.

Desweiteren sollte der Ankauf zu aktuellen und marktgerechten Preisen stattfinden.

Im Idealfall kann der Verkäufer diese einsehen und dann für sich entscheiden, ob er zu diesem Preis verkaufen möchte.

Keinesfalls sollte man sich beschwatzen oder unter Druck setzen lassen. Ein Ankäufer, der zu solchen Mitteln greift, ist mit Vorsicht zu genießen.

Der Verkauf von Schmuck und Altgold ist eine Vertrauenssache, die mit Diskretion und Takt einhergehen sollte.

Am besten vergleicht man den gebotenen Preis mit dem aktuellen Goldpreis, den man im Internet jederzeit findet.

 

Gold ist nicht gleich Gold

Gold, das zu Schmuck verarbeitet wird, hat in der Regel nicht den höchsten Reinheitsgehalt. Ohne die Beimischung anderer Metalle wäre das Rohmaterial zu weich, um daraus ein dauerhaftes Schmuckstück zu fertigen.

Auch Zahngold wird von Ankäufern angekauft, wobei hier Kosten für das Scheiden von Gold und Zähnen oder Prothesen anfallen und zu einer Minderung des Kaufpreises führen können.

In diesem Zusammenhang sei darauf hingewiesen, dass Patienten gegenüber Zahnärzten ein Recht auf Herausgabe des von ihnen entfernten Zahngolds haben. Schließlich stammt das Geld dafür aus ihrer eigenen Tasche oder der ihrer Krankenversicherung.

Wer also qualitativ hochwertiges Gold kaufen möchte, sollte auf (neue) Barren und Münzen setzen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin