Dienstag, 07. Dezember 2021

Aigner beziffert Flutschäden in Landwirtschaft auf 321 Millionen Euro

12. Juni 2013 | Kategorie: Politik, Wirtschaft

 

Das Hochwasser überflutete Acker und Weideflächen. Foto: Licht

Berlin – Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) beziffert die durch Hochwasser und Starkregen entstandenen Schäden für die Landwirtschaft auf 321 Millionen Euro.

Aigner sagte, das sei das Ergebnis der bisher von den Landwirtschaftsministerien der betroffenen Bundesländer gemeldeten Schäden. „Aber das ist lediglich eine vorläufige Schätzung, am Ende dürfte die Gesamtsumme noch deutlich höher sein“, betonte die Ministerin.

Aigner erklärte weiter, inzwischen seien mehr als 431.000 Hektar Land von Hochwasser und Starkregen betroffen. „Schaden genommen haben Felder und Wälder, Höfe, Anlagen, Maschinen und Wirtschaftsgebäude, ganze Ernten sind zerstört.“ Viele Landwirte müssten jetzt Futter zukaufen, um ihre Tiere ernähren zu können. Die ersten Hilfen seien jedoch schon ausgezahlt.

„Gemeinsam mit den Ländern sind wir jetzt mit Hochdruck dabei, weitere Hilfen auf den Weg zu bringen“, erklärte Aigner. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin