Freitag, 20. September 2019

Absage Bundesrechnungshof zur zweiten Rheinbrücke: Tobias Lindner: Planung ist nicht mehr zu halten

24. April 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

Dr. Tobias Lindner (Grüne).
Foto: pfalz-express.de/Licht

Südpfalz – Der Bundesrechnungshof hat am 24. April dem Bau einer zweiten Rheinbrücke eine Absage erteilt – „zu teuer, nicht notwendig, nicht sinnvoll“.

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete für die Südpfalz, Dr. Tobias Lindner und Obmann von Bündnis 90/ Die Grünen im Rechnungsprüfungsausschuss des Deutschen Bundestages, sagte, der Bundesrechnungshof spreche mit seinem Prüfergebnis „eine überraschend deutliche Sprache“.

„Der Hof bezweifelt sowohl den Sinn der zweiten Rheinbrücke als auch eine Finanzierungszuständigkeit des Bundes. Die bisherige Planung ist damit nicht mehr zu halten“, so Lindner.

Der Sanierungsstau bei Brücken und Straßen sei lang. Da sei es „grob fahrlässig, 106 Miollionen Euro in ein Neubauprojekt zu stecken, das laut Bundesrechnungshof die bestehende Verkehrssituation sogar noch verschärfen kann.“ (red/cli)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin