Freitag, 29. Mai 2020

7. Tag der Integration auf dem Landauer Stiftsplatz: Gemeinsames Friedensgebet

17. Juni 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau

Bürgermeister Thomas Hirsch (2.v.l.) eröffnete gemeinsam mit Landesministerin für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen von RLP, Irene Alt (links), Michael Hartard (3. v.l.), Abteilungspräsident im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und Aydin Tas (rechts), Vorsitzender des Beirates für Migration und Integration Landau, den Tag der Integration.
Foto: stadt-landau

Landau. Zum siebten Mal fand unter dem Motto „Die Südpfalz – unser Zuhause“ der Tag der Integration auf dem Landauer Stiftsplatz statt.

Nach einem gemeinsamen Friedensgebet der Weltreligionen hat Sozialdezernent Bürgermeister Thomas Hirsch gemeinsam mit der Ministerin für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen von Rheinland-Pfalz, Irene Alt, Michael Hartard, Abteilungspräsident im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und Aydin Tas, Vorsitzender des Beirates für Migration und Integration Landau, den Tag der Integration eröffnet.

„Der Tag der Integration ist ein wichtiger Bestandteil im Landauer Veranstaltungskalender geworden. An diesem Tag zeigen viele verschiedene Nationen ihren kulturellen und kulinarischen Hintergrund. Mein Dank geht an alle Organisatioren und Teilnehmer, die den heutigen Tag zu einem bunten, friedlichen und internationalen Fest werden lassen“, so Hirsch bei der Begrüßung.

Auch freue es ihn sehr, dass Landesministerin Irene Alt zum Tag der Integration nach Landau kam. „Zum ersten Mal bin ich beim Tag der Integration in Landau und es freut mich sehr, dass so viele Menschen einen Beitrag leisten um ihre Herkunft zu präsentieren“, erklärte Alt.  Michael Hartard ist ebenfalls erfreut über das gelungene Fest: „Integration bedeutet nicht nur die Sprache der Wahlheimat zu sprechen. Integration bedeutet auch, sich am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen, sich untereinander kennen zu lernen und neue Kontakte zu knüpfen.“

Die städtische Integrationsbeauftragte Elena Schwahn, der Jugendmigrationsdienst Südliche Weinstraße des CJD Neustadt, der Beirat für Migration und Integration der Stadt Landau, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, die ProfeS Gesellschaft für Bildung und Kommunikation mbH und das Vinzentius-Krankenhaus Landau hatten als Mitglieder des Runden Tisches Migration Landau – Südliche Weinstraße auch in diesem Jahr wieder ein buntes Bühnenprogramm ausgearbeitet.

Michael Gerst vom Caritasverband der Diözese Speyer übernahm wieder die Moderation des Bühnenprogramms.

Wie auch in den letzten Jahren bereicherten Auftritte verschiedener Tanzgruppen, Gesangs- und  auch Musikbeiträge sowie kulinarische Spezialitäten aus unterschiedlichen Ländern die Veranstaltung. Auf dem Stiftsplatz wurden außerdem Informationsstände verschiedener Organisationen aufgebaut, an denen die Besucher Informationen rund um das Thema Integration erhielten.

Für das leibliche Wohl der Besucher hatte die Türkisch-Islamische Gemeinde zu Landau e. V., der tamilische Kultur- und Sportverein Landau, das Vinzentius-Krankenhaus und das Jugendwerk St. Josef Landau mit verschiedenen Spezialitäten gesorgt. (stadt-landau)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin