Freitag, 18. Oktober 2019

27. September: Buchvorstellung und Lesung in Hauenstein: „Jo kumm, geh ford“ von Bernd Hecktor

23. September 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Bücher, Südwestpfalz und Westpfalz

Autor Bernd Hecktor (†), Aufnahme vom Dezember 2015.
Foto: Veranstalter

Hauenstein – Am kommenden Freitag (27. September 2019) wird das Buch „Jo kumm, geh ford“ von Bernd Hecktor (†) in Hauenstein vorgestellt.

In Anwesenheit seiner Frau Margrit werden Patrick Stöbener und Franz-Josef Schächter aus dem posthum erschienenen Werk lesen. Für die musikalische Umrahmung wollen Werner Mansmann und seine Schüler sorgen.

Der aus Hauenstein stammende Mundartautor, Lehrer und Friedensaktivist Bernd Hecktor war trotz vieler Lebensstationen wie Freiburg, Frankfurt oder die USA im „Herz immer Hääschdner“ geblieben, wie er es selbst ausdrückte. Vor fast genau einem Jahr starb er im schwäbischen Weissach im Tale.

Vor seinem plötzlichen Tod hatte „de Leeb“ die Herausgabe dieses weiteren Buches vorbereitet, dessen Erscheinen er leider nicht mehr erleben durfte. Jetzt liegt es druckfrisch vor. Über 350 Seiten sind gefüllt unter anderem mit Texten „Iwwers Pälzische unns Häschdnerische“, „Iwwer die Daache unns Joohr“, über „Owwachtbasse!“ und „Drei Hääschdner in Dah“. Schon beim Überfliegen des Inhaltsverzeichnisses kommt man ins Lachen… Illustriert ist das Buch wieder von Christoph Seibel, das Layout besorgte Joachim Seibel.„Bernd lebt in der Erinnerung seiner vielen Hauensteiner Freunde weiter sowie in seinen Texten, die er bei mehreren Lesungen selbst vorgetragen hat und die in seinem Buch und der gleichnamigen CD „Dass lossen mer“ konserviert sind, lassen die Veranstalter wissen. „Köstlich und geerdet, tiefgründig und kritisch“, so hatte „Die Rheinpfalz“ über eine vorangegangene Lesung Bernd Hecktors berichtet.

Information: Die Veranstaltung findet statt am Freitag 27. September 2019 um 19.30 Uhr im Hotel/Restaurant „Zum Ochsen“, Hauenstein, Marktplatz 15. Der Eintritt ist frei, Anmeldung nicht erforderlich.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin