Samstag, 14. Dezember 2019

24. August: Katrin Göring-Eckardt besucht die Südpfalz – E-Bike-Tour nach Bornheim

15. August 2017 | 3 Kommentare | Kategorie: Landau, Politik regional
Katrin Göring-Eckardt und Grünen-Bundestagsabgeordnter Dr. Tobias Lindner. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Katrin Göring-Eckardt und Grünen-Bundestagsabgeordneter Dr. Tobias Lindner.
Archivfoto: Pfalz-Express/Ahme

Landau/Bornheim. Am Donnerstag, 24. August, besucht die Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Deutschen Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, die Südpfalz.

Einen Monat vor der Bundestagswahl wird sie in Landau gemeinsam mit dem südpfälzischen Bundestagsabgeordneten Dr. Tobias Lindner eine E-Bike-Tour nach Bornheim starten.

Dort wird sie sich über das Umweltprogramm der Gemeinde mit den „Eh-da“-Flächen informieren.  Bürger sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Fahrrädern der Tour anzuschließen.

Treffpunkt ist um 14 Uhr das Parkhotel in Landau. Wer erst in Bornheim dazu stoßen möchte, kann dies gerne tun. Treffpunkt ist hierfür um ca. 14.40 Uhr die Hauptstraße in Bornheim, Ortsausgang Richtung B272. Dort besteht dann bis 15.30 Uhr auch die Möglichkeit zum Austausch mit den beiden
Abgeordneten.

Katrin Göring-Eckardt ist die Spitzenkandidatin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur Bundestagswahl 2017. Tobias Lindner tritt auf Platz 2 der rheinland-pfälzischen Landesliste an.

Treffpunkt in Bornheim am Kunstwerk "Storchennest". Da befindet sich auch die Eh-da-Fläche. Foto: red Foto: red

Treffpunkt in Bornheim am Kunstwerk „Storchennest“. Da befindet sich auch die Eh-da-Fläche.
Foto: red

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

3 Kommentare auf "24. August: Katrin Göring-Eckardt besucht die Südpfalz – E-Bike-Tour nach Bornheim"

  1. HeinBloedt sagt:

    Kaum geht wes auf die Wahlen zu, sieht man sie aus Ihren Löchern kriechen…
    Hoffentlich kriegt Frau G-E keinen Platten…

  2. Philipp sagt:

    Ich habe gedacht, die GrünnInnen wären so begeisterte Fahrradfahrer. Und auf dem kurzen Stück von Landau nach Bornheim – bergab und üblicherweise mit Rückenwind – muss es dann ein Fahrrad nur zum Mittreten sein? Möglicherweise mit rabenschwarzem Atomstrom geladen?
    Da wird doch wieder deutlich: Die ganzen Gängelungen, Einschränkungen und Bevormundungen der Grünen gelten ja nur für „normale“ Bürger – Grünen-FunktionsträgerInnen zählen zu der EliteInn!
    Denen darf man im Kampf für die Gute Sache (natürlich auf Kosten der Normalbürger) nicht die selben Einschränkungen zumuten wie denen, die die Zeche bezahlen.
    Erinnert mich irgendwie an die DDR (und sonstige Arbeiter- und Bauernparadiese): Die Nomenklatura lebt natürlich in einer eigene Welt – ohne jede Einschränkung!

  3. Johannes Zwerrfel sagt:

    Die GrünInnen und ihr E-Wahlkampfmobilität,

    für ein E-Bike reichts grad noch so,
    Den 120.000.- Euro – Tesla haben die Grünen wieder verkauft, zu kleine Batterie, UND zum Wahlkampfauftritt lassen sie sich mit dem A8 zum Elektro-Autochen chauffieren…. .
    Nicht praktikabel,

    Aber uns Autofahrern wollen diese VERBOTS-Heinis den Verbrennungsmotor vermiesen.

    ABWÄHLEN!
    😉

Directory powered by Business Directory Plugin