Sonntag, 20. Oktober 2019

Göring-Eckardt will Abgeordnete in gesetzliche Rentenkasse zwingen

9. August 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik
Katrin Göring-Eckardt. Foto: dts Nachrichtenagentur

Katrin Göring-Eckardt.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – In der Debatte um die Altersversorgung von Politikern fordert Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt eine grundlegende Reform der Pensionen.

„Mit den Sonderrechten für Politiker bei der Altersversorgung muss es vorbei sein“, sagte die Grünen-Fraktionschefin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

„Auch Abgeordnete und staatliche Amtsträger sollten in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen.“ Dann bekämen sie später eine ganz normale Rente.

Die Rentenversicherung müsse zu einer Bürgerversicherung für alle Menschen werden. So hätten alle Bürger eine gute Altersversorgung. „Die Bürgerversicherung ist die einzige Möglichkeit, eine richtige Absicherung für alle Menschen zu bekommen“, sagte Göring-Eckardt. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin