Montag, 19. August 2019

18. Ilbesheimer Weißburgunderpreis verliehen: Siegerwein der Jury aus Weingut Porzelt (Klingenmünster) und Publikumspreis für Weingut Alfons Hormuth (St. Martin)

30. Juli 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Kreis Südliche Weinstraße, Nachrichten, Regional

Ilbesheimer Kalmitfest 2019 mit Preisverleihung der besten Pfälzer 2017er/2018er Weißburgunder. Bild-Mitte: Landrat Dietmar Seefeldt mit Weinprinzessin Melina Hey, Erster VG-Beigeordneter Uwe Huth und Ilbesheims Ortsbürgermeister Peter Hieb.
Foto: hi

Ilbesheim. Wie stets am letzten Juli-Wochenende feierten die Ilbesheimer auch dieses Jahr wieder ihr traditionelles Kalmitweinfest.  Höhepunkt war die Verleihung des 18. Pfälzer Weißburgunderpreis am  Sonntag auf dem Kalmitwingert im Beisein zahlreicher Ehrengäste.

Pfalzweit gingen 130 Weißburgunder ins Rennen um die begehrten Trophäen aus Kalkstein der Ilbesheimer Kalmit. Zuvor schon hatte die Fachjury in einer Blindverkostung der trockenen Pfälzer Weißburgunderweine (Jahrgänge 2017/2018) acht Finalweine ermittelt, aus denen die Besucher auf dem Kalmitweinfest ihren Publikumsliebling bestimmen konnten.

Letzte Abstimmung im Team des Veranstalters vor der Bekanntgabe der Preisträger.
Boris Kranz, Frank Ackermann, Kerstin Kranz, Marc Silbernagel (v.l.n.r.).
Foto: hi

Den Sieg der Fachjury errang in diesem Jahr das Weingut Porzelt aus Klingenmünster mit dem 2017er Weißer Burgunder Kirchberg trocken. Winzer Andreas Porzelt erhielt die Trophäe bei der diesjährigen Siegerehrung aus den Händen des Landrates der Südlichen Weinstraße, Dietmar Seefeldt.

V.l.n.r.: Frank Ackermann, Ilbesheimer Winzer und Mitorganisator des Kalmitfestes, Landrat Dietmar Seefeldt, Preisträger Andreas Porzelt, Ilbesheimer Ortsbürgermeister Peter Hieb, Juror Christian Eckert, Pfälzer Weinprinzessin Melina Hey, Erster Beigeordneter der VG Landau-Land, Uwe Huth.
Foto: hi

Die Publikumsverkostung, zur der diesmal insgesamt 172 Stimmen abgegeben wurden, gewann das Weingut Alfons Hormuth aus St. Martin eindeutig mit 10 Stimmen Abstand zum Nächstplatzierten.

Hormuth gewann mit einem 2018er Weißburgunder. Der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Landau Land, Uwe Huth, und Ortsbürgermeister Peter Hieb überreichten dem strahlenden Gewinner seine Trophäe: Als Wanderpokal eine Skulptur aus Kalmit-Kalkstein.

Uwe Huth, Erster Beigeordnerter der VG Landau-Land, Preisträger Andreas Hormuth, Ilbesheims Ortsbürgermeister Peter Hieb (v.l.).
Foto: hi

Die Urkunden für die weiteren sechs Finalisten, die es unter die besten Acht geschafft hatten, wurden von den Ehrengästen überreicht.

Wir zeigen auf den folgenden Bildern die Weinmacher, die hinter den diesjährig ausgezeichneten besten Pfälzer Weißburgundern der Jahrgänge 2017/2018 stehen. |hi

Michael Kast vom Ilbesheimer Weingut Kaiserberghof, erhält die Urkunde vom Ortsbürgermeister Peter Hieb- 2018er Weißburgunder Kalmit.
Foto: hi

 

Senior-Chefin Karin Frau Hof aus Heuchelheim Klingen nimmt die Urkunde aus der Hand von Weinprinzessin Melina Hey entgegen – 2017er Weißer Burgunder Klingener Herrenpfad Spätlese.
Foto: hi

 

Winzer Michael Möwes mit Mitarbeiterin Eva Herrbruck erhält die Siegerurkunde von der Weinprinzessin der Südlichen Weinstraße, Ines Rehm – 2018er Weißburgunder Kalkmergel Weyherer Michelsberg.
Foto: hi

 

Winzer Markus Schwaab aus Kirrweiler mit seinem 2017er Weißer Burgunder erhält die Preis-Urkunde vom Juror Christian Eckert.
Foto: hi

 

Winzerin Tina Pfaffmann aus Frankweiler freut sich über die Urkunde, die ihr von Marc Silbernagel (Ilbesheimer Winzervereinigung Gast + Wein) überreicht wird. 2017/2018er Weißer Burgunder exklusiv.
Foto: hi

 

Strahlender Sieger beim Publikumspreis: Winzer Andreas Hormuth aus St.Martin.
Foto: hi

 

SÜW-Landrat Dietmar Seefeldt überreicht die Siegerurkunde und den Wanderpokal an Andreas PorzeltDaneben Uwe Huth, Pfälzer Weinprinzessin Melina Hey, Juror und Weißburgunder-Zeremonienmeister Christian Eckert (v.r.).
Foto: hi

 

Landrat Dietmar Seefeldt genießt die Preisverleihung
im Beisein der charmanten Hohheiten Ines Rehm und Melina Hey (v.l.).
Foto: hi

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin