Montag, 23. September 2019

1.250 Jahre Godramstein: Jubiläumsfeierlichkeiten bis 14. August

23. Mai 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau
Oberbürgermeister Thomas Hirsch (r.) und Ortsvorsteher Michael Schreiner bei der Vorstellung des Bildbands „1.250 Jahre Godramstein“. Foto: ld

Oberbürgermeister Thomas Hirsch (r.) und Ortsvorsteher Michael Schreiner bei der Vorstellung des Bildbands „1.250 Jahre Godramstein“.
Foto: ld

Landau. Die Stadt Landau steuert aktuell auf ihren 750. Geburtstag im Jahr 2024 zu. Für die Landauer Stadtdörfer gilt: In diesem Fall sind die „Kinder“ älter als die „Mutter“. So auch der Ortsteil Godramstein, der in diesem Jahr bereits sein 1.250jähriges Bestehen feiert. Mit der Präsentation eines Bildbands habe die offiziellen Jubiläumsfeierlichkeiten jetzt begonnen.

Rund 150 Besucher drängten sich im Dorfgemeinschaftshaus, um an der Auftaktveranstaltung teilzunehmen und den frisch erschienenen Bildband zu erstehen.

Das Werk „1.250 Jahre Godramstein“ wurde von Stadtarchivarin Christine Kohl-Langer und mehreren Godramsteiner Bürgern gemeinsam gestaltet und von der Ortsgemeinde herausgegeben. Auf 66 Seiten zeigt es Bilder, die aus den Fotosammlungen des Stadtarchivs und des Godramsteiner Chronisten Gerhard Joachim stammen, sowie kurze, erläuternde Texte.

Die Impressionen aus der Vergangenheit des Stadtdorfs sind überschrieben etwa mit „Ein Dorf und seine… Gebäude“, „Ein Dorf und seine… Leut“ und „Ein Dorf und seine… Vehikel“.

Oberbürgermeister Thomas Hirsch, der die Feierlichkeiten gemeinsam mit dem Godramsteiner Ortsvorsteher Michael Schreiner eröffnete, gratuliert dem Ortsteil im Nordwesten der Stadt zu dessen rundem Jubiläum.

„Herzlichen Glückwunsch an alle Godramsteiner – 1.250 Jahre sind ein Wort und ein Grund zum Feiern! Der Bildband vermittelt einen Einblick in die Dorfgeschichte, zeigt historische Straßenansichten, traditionsreiche Wirtschaften und, ganz wichtig, die Menschen, die den Charakter und Charme des Dorfs ausgemacht haben und ausmachen.

Mein Dank gilt den Menschen hinter dem Buch, allen voran Gerhard Joachim, ohne dessen seit Jahren zusammengetragenen Fotos und profunde Ortskenntnis die Realisierung dieses schönen Bildbands nicht möglich gewesen wäre.“

Ein Jubiläum sei immer auch eine Gelegenheit zur Bestandsaufnahme, so der OB. Man könne festhalten, dass sich Landau und seine Stadthalle sehr positiv entwickelten. Mit der Bauland-Strategie zur Schaffung von Wohnungen in den Stadtteilen und mit dem Modellprojekt „Kommune der Zukunft“ sei die Grundlage für eine positive Weiterentwicklung der städtischen Dörfer gelegt, bekräftigt Hirsch.

Ortsvorsteher Schreiner ist stolz auf den Bildband „1.250 Jahre Godramstein“. Das Werk dokumentiere die Veränderungen und Entwicklungen Godramsteins und jedes Bild erzähle seine eigene Geschichte. Er wolle allen Beteiligten zu dem gelungenen Projekt gratulieren, so Schreiner.

Godramstein wurde im Jahr 767 zum ersten Mal urkundlich erwähnt – ein Zufallsfund, wie Stadtarchivarin Kohl-Langer betont, gut möglich, dass der Ort noch älter sei. Fest steht hingegen: Am 22. April 1972 wurde Godramstein ein Landauer Stadtdorf.

Der Bildband „1.250 Jahre Godramstein“ ist unter anderem im Ortsvorsteherbüro sowie bei den einzelnen Jubiläumsveranstaltungen erhältlich. Er kostet passend zum Jubiläum 1.250 Cent.

Weitere Veranstaltungen im Jubiläumsjahr sind:

15. Juni: Festauftakt mit „Anti Tank Gun“ im Feuerwehrhaus (18:30 Uhr )
25. Juni: Frühstücksbuffet im Foyer des Dorfgemeinschaftshaus (10 Uhr)
2. Juli: Konzert mit „Die InCanti“ im Dorfgemeinschaftshaus (17 Uhr)
9. Juli: Queichtal-Picknick in den Queichwiesen (11 Uhr)
16. Juli: Musikalische Stunde in der katholischen Kirche (15 Uhr)
11. bis 14. August: Godramsteiner Kerwe mit Jubiläumsumzug

Alle Termine finden sich auch auf der städtischen Internetseite www.landau.de unter „Veranstaltungen“.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin