Freitag, 09. Dezember 2016

Weinlesegespräch bei der Winzergenossenschaft in Ilbesheim: 2015er von sehr guter Qualität

12. Oktober 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Kreis Südliche Weinstraße

Torsten Blank (Bürgermeister der VG Landau-Land), Thorsten Schmidt (stellv. Aufsichtsratsvorsitzender), Thomas Weiter (Vorstand GWG) und Landrätin Theresia Riedmaier (von links nach rechts).
Foto: kv-süw

Ilbesheim. Zum traditionellen Weinlesegespräch besuchte Landrätin Theresia Riedmaier zusammen mit dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Landau-Land, Torsten Blank, in diesen Tagen die Winzergenossenschaft „Deutsches Weintor“ in Ilbesheim. Generelles Fazit: Mit der Menge und Qualität des 2015er Jahrgangs kann man recht zufrieden sein. „Besser als gedacht“ – so die Kurzformel der Verantwortlichen.

Zwar habe die enorme Hitze des Sommers kleinere Beeren zur Folge gehabt, dafür seien diese aber von gutem Gesundheitszustand und einem wunderbaren Aroma. Die Kirschessigfliege habe durch die lange Trockenheit in diesem Jahr keine Chance gehabt, erläuterte Vorstandsvorsitzender Thomas Weiter. Die Erträge würden etwas unter dem zehnjährigen Mittel bleiben.

Obwohl der Wassermangel manchen Winzer dazu veranlasste gerade die jungen Rebstöcke zu gießen, hätten die Reben insgesamt die Trockenheit gut verkraftet. Vor allem von den roten Sorten, wie beispielsweise dem Spätburgunder ist der Vorstandsvorsitzende begeistert: „Wir erwarten Öchslegrade um die 100 Grad. Es wird tief dunkle, nachhaltige Rotweine geben“, so Weiter.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Thorsten Schmidt (Wollmesheim) betonte, dass der Jahrgang besser ausgefallen sei als erwartet. Mit der Weinlese habe man außerdem noch nie so früh beginnen können.

„Jedes Weinjahr bringt seine Besonderheiten mit sich auf die sich unsere Winzerinnen und Winzer einlassen müssen. Mal regnet es zu viel, mal ist es zu trocken oder Schädlinge setzen den Trauben zu. Und trotzdem bringt jedes Jahr großartige Weine hervor, die immer wieder zu schönen Erfolgen führen. Das ist der Erfahrung und der konsequenten Arbeit der Betriebe zu verdanken“, lobte Landrätin Theresia Riedmaier.

„Die Winzergenossenschaft bildet die ökonomische Grundlage für viele Winzerbetriebe und -familien“, hob Verbandsbürgermeister Blank deren Bedeutung für die größte weinbautreibende Verbandsgemeinde der Pfalz hervor. „Ich freue mich sehr, dass das Deutsche Weintor mit seinen Winzern wieder eine gute Ernte bergen konnte“.

Zur Marktsituation erklärte Frank Jentzer, kaufmännischer Vorstand: „Der Absatz im 1. Halbjahr 2015 hat eine sehr positive Entwicklung; der Umsatz liegt höher als im Markt allgemein; wir führen das zurück auf unsere starke Marke“. (kv-süw)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin