Freitag, 18. Oktober 2019

Weinlese beim „Deutschen Weintor“ zufriedenstellend abgeschlossen

24. Oktober 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Thorsten Schmidt, stellv. Aufsichtsratsvorsitzender, Bürgermeister Torsten Blank und Landrätin Theresia Riedmaier zusammen mit den Vorständen der GWG, Jürgen Grallath und Thomas Weiter (von links).
Foto: kv-süw

Ilbesheim. Wie jedes Jahr zur Weinlese so auch in diesen Tagen besuchte Landrätin Theresia Riedmaier in Begleitung des Verbandsbürgermeisters Torsten Blank die Winzergenossenschaft „Deutsches Weintor“ in Ilbesheim.

Der Zufall wollte es, dass die letzte Ernte des Jahres 2013 angeliefert wurde: aus dem Wingert von Thomas Weiter (Barbelroth), Vorstand der GWG. Es war ein „goldener Oktobertag“, von denen es leider für die diesjährige Lese zu wenig gab.

Im anschließenden Gespräch betonte Vorstand Jürgen Grallath, „dass sich alles gut gemacht“ habe. Seine Erfahrung an diesem Tag im Keller: „Die Weine haben eine gute Säurebalance und wir werden wieder einen guten Jahrgang präsentieren können“. Nach seiner Beobachtung gab es –  trotz der schwierigen Ernte- und Witterungsbedingungen -“ keine negativen Einträge in den Most“.

Thomas Weiter, auch Vizepräsident des Pfälzischen Weinbauverbandes, betonte: „Die Winzer haben gut gearbeitet und mit besonderer Sorgfalt auf den Pflanzenschutz geachtet.“ Der stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats, Thorsten Schmidt (Wollmesheim) sprach darüber, dass die Ernte wegen der Regenfälle im September und im Oktober unter einem gewissen Zeitdruck stand und Veränderungen im Leseplan erforderlich gemacht hat. Dennoch ist er zufrieden mit der Qualität des Leseguts.

Das für den Vertrieb zuständige Vorstandsmitglied, Frank Jentzer, berichtete mit zufriedener Miene, dass sich die Nachfrage nach deutschen Weinen, insbesondere den Weißweinen, gut entwickelt habe und nach einem gewissen Einbruch im Jahr 2011 deutlich besser geworden sei. „Grauburgunder ist mittlerweile einer unserer Erfolgsträger; ich gehe mit einem gewissen Optimismus in die bevorstehenden Verhandlungen.“

Bürgermeister Thorsten Blank betonte die Bedeutung, die die Winzergenossenschaft für die größte weinbautreibende Verbandsgemeinde der Pfalz habe: „Ich freue mich sehr, dass das Deutsche Weintor seit Jahren so deutlich auf der Erfolgsspur ist.“ Nach Einschätzung von Landrätin Theresia Riedmaier gehört das Deutsche Weintor zu den sehr erfolgreichen Winzergenossenschaften im Land: „Es zeichnet die Winzer und die Verantwortlichen aus, dass sie immer risikobereit und veränderungswillig sind und sich unbedingt dem Qualitätsstreben verschrieben haben. Das ist ein sehr überzeugendes Erfolgsrezept“. (kv-süw)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin