Sonntag, 19. November 2017

Halloween-„Späße“: Gullideckel herausgerissen

1. November 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße
Kanaldeckel, die heraus gerissen werden, stellen eine große Gefahr für den laufenden Verkehr dar. Foto: Pfalz-Express

Kanaldeckel, die heraus gerissen werden, stellen eine große Gefahr für den laufenden Verkehr dar.
Foto: Pfalz-Express

Edenkoben/Billigheim-Ingenheim. Da hört der Spaß auf : Das Halloween-Fest ist kein Freifahrtschein für üble Späße. Davon berichtet die Polizei, die gestern Abend in Sachen „Halloween“ tätig werden musste.

Am Halloween-Abend kam es zu mehrerenPolizeieinsätzen in Edenkoben. Gegen 19.30 Uhr wurden drei Kinder im Alter von 10 und 11 Jahren von einer neunköpfigen Gruppe Jugendlicher zunächst erschreckt.

Aus der Gruppe heraus wurde ein Elfjähriger aus Edenkoben von einem 14-Jährigen in den Schwitzkasten genommen und zur Herausgabe seiner gesammelten Süßigkeiten aufgefordert. Der Elfjährige wurde zu Boden gerissen, wobei versucht wurde, ihm den Rucksack zu entreißen. Als das misslang, wollte man ihm das Handy stehlen.

Ein vorbeifahrender Autofahrer wurde auf die Situation aufmerksam und hielt an. Daraufhin ergriffen die Jugendlichen ohne Beute die Flucht. Der Elfjährige erlitt eine Schürfwunde am Oberschenkel.

Gegen 21 Uhr wurde in der Weinstraße in der Nähe der Grundschule die Beschädigung einer Glastür gemeldet. Eine Gruppe Jugendlicher hatte mit einer Luftdruckwaffe eine Metallkugel auf den Glaseinsatz einer Hauseingangstür geschossen, so dass diese beschädigt wurde. Ob es sich um die gleiche Personengruppe gehandelt hat, will die Polizei noch untersuchen.

Zeugen, die Hinweise auf die Personengruppen geben können, werden gebeten sich mit dem Sachgebiet Jugend der PI Edenkoben, 06323-955 0 oder piedenkoben@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

20 Gullideckel in Billigheim-Ingenheim herausgerissen

Auch in Billigheim-Ingenheim trieben zwei Jugendliche in der Wald- und in der Oberdorfstraße in  ihr Unwesen.

Sie hoben 20 Gullideckel entweder komplett aus oder versenkten sie teilweise in den Kanalschächten. Die Beiden wurden von einer Polizeistreife erwischt und zur Rede gestellt. Laut eigenen Angaben hätten sie nur „herumgespielt“.

Verkehrsteilnehmer, die durch diese Aktion zu Schaden gekommen sind oder gefährdet wurden, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Landau zu melden (06341- 287-0).

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin