Samstag, 11. Juli 2020

Zwei Menschen vor Parteibüro der „Goldenen Morgenröte“ in Athen erschossen

2. November 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten

Parteimitglieder der „Goldenen Morgenröte“ bei einer Demonstration in Athen.
Foto: v. privat

Athen  – Vor einem Büro der rechtsextremen Partei „Goldene Morgenröte“ in Athen sind am Freitagabend zwei Menschen erschossen worden, eine dritte Person wurde schwer verletzt.

Nach Angaben der griechischen Polizei handelt es sich bei den Opfern um Parteimitglieder. Die Schüsse sollen den Angaben zufolge im Vorbeifahren von einem Motorrad aus abgegeben worden sein. Über die Hintergründe der Tat liegen noch keine Informationen vor. Beamte der Antiterrorabteilung der Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

Die Partei, die seit dem vergangenen Jahr erstmals auch im griechischen Parlament vertreten ist, steht seit einem – mutmaßlich von einem Parteianhänger ausgeführten – tödlichen Anschlag auf einen linken Musiker Mitte September unter verstärkter Beobachtung.

Ende September wurden zudem mehrere Mitglieder, darunter auch der Parteivorsitzende Nikos Michaloliakos und sein Stellvertreter Christos Pappas, wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Organisation verhaftet. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin