Samstag, 16. Januar 2021

Zur flächendeckenden Warnung der Bevölkerung: Stadt Landau überarbeitet und erweitert ihr Sirenennetz

25. Juli 2018 | Kategorie: Landau, Regional


Foto: ld

Landau. Die Stadt Landau baut ein modernes, flächendeckendes Sirenennetz auf. In einem ersten Schritt wurde die Sirene auf dem Dach der Grundschule Wollmesheimer Höhe ersetzt.

Insgesamt sollen 16 neue Sirenen im Stadtgebiet in Betrieb genommen werden – teils an den alten, teils an neuen Standorten. Ziel ist es, künftig nahezu alle Bürger im Unglücks- oder Katastrophenfall auch per Sirenenton warnen und informieren zu können.

„Bei Bränden, bei Unfällen, bei denen Gefahrstoffe austreten, oder bei Naturkatastrophen müssen die Menschen im betroffenen Gebiet schnell informiert werden“, betont Oberbürgermeister Thomas Hirsch. „Aktuell geschieht dies mit den Warn-Apps KATWARN und NINA, per Lautsprecher-Durchsage, mittels Radio-Durchsage sowie – im äußersten Notfall – durch das Auslösen des gesamten Sirenennetzes.“

Künftig werde es möglich sein, einzelne Sirenen im Stadtgebiet gezielt auszulösen, um ein bestimmtes Gebiet zu bewarnen, informiert der Stadtchef.

Die Sirenen werden mit der neuesten, digitalen Alarmierungstechnik ausgestattet und haben eine höhere Reichweite als die bisherigen.

Aktuell wird die Ausschreibung der restlichen 15 Sirenen vorbereitet. Die Installation einer Sirene kostet zwischen 12.000 und 15.000 Euro.

Bei der Umsetzung des flächendeckenden Sirenennetzes wird die Stadt von einer Fachfirma beraten, die ein entsprechendes Beschallungskonzept für das Stadtgebiet erstellt hat. (ld)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin