Mittwoch, 14. April 2021

Wehrbeauftragter fordert Hauptquartier für europäische Streitkräfte

29. Mai 2015 | Kategorie: Nachrichten, Politik

Bundeswehrsoldaten in Schützenpanzer Marder im Einsatz in Afghanistan.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Der neue Wehrbeauftragte des Bundestages Hans-Peter Bartels (SPD) hat gefordert, für die europäischen Streitkräfte ein eigenes Hauptquartier einzurichten.

Bartels: „Ohne europäisches Hauptquartier wird die Idee von der Europa-Armee ein Traum bleiben. Wir brauchen politisch-militärische Führungsstrukturen, um die heutige Kleinstaaterei zu überwinden.“

Für die Bundeswehr forderte Bartels eine deutliche Aufstockung des Wehretats, um wieder Landes- und Bündnisverteidigung gewährleisten zu können. „Die Bundeswehr war eingestellt auf ferne Auslandseinsätze“, sagte Bartels. „Jetzt bewirkt die russische Konfrontationspolitik ein Umdenken in Europa.“

Auf die Zusammenarbeit mit ausländischen Geheimdiensten könne die Bundeswehr dabei nicht verzichten, so der Wehrbeauftragte weiter. „Eine exakte Lage-Analyse ist Voraussetzung für jeden Einsatz“, so Bartels. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin