Wau! 1. Hundebadetag im Landauer Freibad: Toller Erfolg und tierisch große Begeisterung

18. September 2016 | 3 Kommentare | Kategorie: Landau, Regional
Bei schönstem Spätsommerwetter hatten alle einen tollen Spaß. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Bei schönstem Spätsommerwetter hatten alle einen tollen Spaß.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Riesen Begeisterung bei Hund und Besitzern – das ist das Fazit, das zum ersten Hundebadetag im Landauer Freibad gezogen werden kann.

Das Wetter spielte gestern (17. September) natürlich auch mit: Ein herrlicher Spätsommertag hatte Besucher mit ihren Hunden von weit her kommen lassen.

Schon draußen hörte man lautes Bellen und kräftiges Wasserplantschen. Herrchen und Frauchen hatten Wurfspielzeuge eingepackt und Badetücher und waren auch sonst bestens für den außergewöhnlichen Badetag eingerichtet.

Nach Errichtung des Eintritts von 2,50 Euro pro Hund konnte es losgehen.
„Wir rechnen mit circa 100 Hunden bis heute mittag“, erklärte Kirstin Kreusch von der Stadtholding, die darauf achtete, dass alles geordnet ablief.

Auf der Liegewiese tummelten sich Hunde jeden Alters und Größe und spielten miteinander. Auf den Bänken saßen ihre Besitzer oder standen im besonders beliebten Kinderbecken bis zu den Knien im Wasser. Hier konnten die etwas ängstlicheren Hunde auch bequem durch die Treppe ins Wasser gelangen um Bällchen und Schwimmringe zu fangen.

Die Schwimmleidenschaft war unterschiedlich: Oskar, der Dalmatiner zum Beispiel, hatte kein großes Interesse am Wasser; er interessierte sich mehr für eine ganz bestimmte braune Labrador-Hündin. Sehr zum Kummer seiner Besitzer, die extra aus Wörth zum Badetag angereist waren.

Die meisten Hunde liebten es aber zu schwimmen und konnten nicht genug davon bekommen. Ganz unerschrockene Hunde wagten es sogar vom 1-Meter-Brett des großen Beckens zu springen. Alle Hunde kamen gut miteinander aus und vertrugen sich.

Dass es den Hundebadetag gab und wahrscheinlich auch nächstes Jahr wieder geben wird, nachdem der offizielle Schwimmbetrieb eingestellt wurde und die Saison beendet ist, wurde durchweg begrüßt. Und Verbesserungsvorschläge?

„Es hat mich gewundert, dass wir Eintritt bezahlen mussten“, sagte der Besitzer eines schönen Weimeraners. Eine Meinung, die jedoch von den anderen Gästen nicht geteilt wurde.

Die meisten waren sehr zufrieden und hatten keine weiteren Wünsche, außer vielleicht selbst mit dem Hund schwimmen zu dürfen.

Dass man nächstes Jahr auch an Herrchen und Frauchen, zumindest was die Verpflegung angeht, denken will, deutete Kirstin Kreusch an.

Der Hundebadetag war nicht zuletzt auch eine schöne Art der Kommunikation zwischen den Hundebesitzern. (desa)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

3 Kommentare auf "Wau! 1. Hundebadetag im Landauer Freibad: Toller Erfolg und tierisch große Begeisterung"

  1. Peter sagt:

    Also ehrlich. Hunde haben ja wohl mal nichts im Freibad zu suchen.
    Sollte Landau sich mal lieber Gedanken machen, was sie für ein beschissenes Beachfeld haben.
    Da guckt das Fließ raus, da sind Steine im Sand. Neben dem Feld sind Löcher im Rasen, dass man sich die Füße verdreht.
    Wie wärs die Hunde schwimmen in der Queich und die Stadtverwaltung kümmert sich um wichtigere Dinge.

  2. Achim Wischnewski sagt:

    E. C. Hauffiert sagt:
    14. September 2016 um 13:09

    Warum widerlich?
    Erstens dürfen die Menschen NICHT mit ins Wasser, zum zweiten findet das Ganze NACH der Schließung des Bades für die Saison statt. Anschließend wird das Bad gereinigt und winterfest gemacht, dazu zählt, dass das Wasser komplett abgelassen und entsorgt wird.

  3. Pat sagt:

    Es gibt halt immer Leute, die rummotzen müssen… Ich finde die Aktion ganz toll!! Und wie schon im Kommentar vor mir erwähnt, ist das Hundeschwimmen am Ende der Badesaison für Menschen… Im nächsten Jahr bin ich mit meinen Hundis dabei 🙂

Directory powered by Business Directory Plugin