Freitag, 03. Dezember 2021

Umfrage: Mehrheit gegen Änderung des Begriffs „Mörder“ im Strafrecht

4. Juli 2015 | Kategorie: Nachrichten, Politik

Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Die Mehrheit der Deutschen lehnt eine Reform des Strafrechts ab, in der der Begriff „Mörder“ durch eine harmlosere Formulierung wie „jemand, der einen Mord begeht“ ersetzt wird.

Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS/Emnid für das Nachrichtenmagazin „Focus“.

Demnach sind 73 Prozent gegen eine Umformulierung und lediglich 21 Prozent dafür. Anders verhält es sich nur bei Anhängern der Grünen. Sie sind zu 64 Prozent für eine Streichung des Begriffes, zu 31 Prozent sind sie dagegen. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin