Samstag, 25. Juni 2022

Thomas Hitschler: Für Deutsch-Französischen Bürgerfonds „Engagement gegen Diskriminierung“ bewerben

23. Juni 2022 | Kategorie: Elsass Oberrhein Metropolregion, Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Politik regional

Foto: Pfalz-Express

Der Deutsch-Französische Bürgerfonds fördert Projekte, die Menschen aus Deutschland und Frankreich rund um das Thema „Engagement gegen Diskriminierung“ zusammenbringen.

Darüber informiert der südpfälzische Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler (SPD), der alle interessierten Vereine, Städte, Kommunen, gemeinnützige Organisationen und Initiativen in seinem Wahlkreis aufruft, sich für die Projektausschreibung zu bewerben.

Mitmachen können sowohl diejenigen, die bereits deutsch-französisch aktiv sind, aber auch alle, die ihr gemeinsames Engagement gegen Diskriminierung zum Anlass nehmen wollen, grenzüberschreitendes Engagement einmal auszuprobieren und die Fühler nach Frankreich auszustrecken.

Die Fördersumme beträgt bis zu 10.000 Euro. Voraussetzung ist, dass die Projekte zwischen dem 1. Oktober und dem 13. November 2022 stattfinden.

„In Deutschland und Frankreich gibt es unzählige Initiativen, die sich gegen Diskriminierung engagieren, die voneinander lernen und gemeinsam Aktionen organisieren können. Daher ist es gut, dass der Deutsch-Französische Bürgerfonds das Engagement gegen Diskriminierung und für Vielfalt fördert“, erklärt Hitschler seinen Aufruf.

Bis zum 21. August 2022 können sich alle Interessierten auf der Online-Plattform https://projekte.buergerfonds.eu/de/ bewerben.

Alle Informationen die einzureichenden Unterlagen gibt es unter https://www.buergerfonds.eu/sites/default/files/2021-12/How%20to_Abrechnung.de.pdf oder auf Anfrage an thomas.hitschler@bundestag.de über das Wahlkreisbüro von Thomas Hitschler.

Der deutsch-französische Bürgerfonds ist eine Initiative des Vertrags von Aachen und wird finanziert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Jugend und Frauen, vom französischen Bildungs- und Jugendministerium sowie vom französischen Europa- und Außenministerium. Die Umsetzung übernimmt das Deutsch-Französische Jugendwerk.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen