Dienstag, 19. November 2019

Studie: Junk Food führt zu erhöhtem Schlaganfall-Risiko schon mit Mitte 30

2. Oktober 2012 | noch keine Kommentare | Kategorie: Gesundheit

Calgary – Eine kalorienreiche Ernährungsweise, im Englischen auch „Cafeteria-Ernährung“ genannt, kann zu einem erhöhten Schlaganfall-Risiko bereits in jungen Jahren führen.

Das fanden kanadische Forscher in einer Studie an Ratten heraus. Die Ursache dafür lag im Wohlgeschmack von Junkfood. Testversuchen ergaben, dass das Essverhalten der Tiere verändert wurde, so dass sie viel mehr Fette und Zucker zu sich nahmen als notwendig.

Metabolische Syndrome, wie Fettleibigkeit und Bluthochdruck waren die Folge. „Ich denke wir werden bald viele Menschen im Alter von 30 oder 40 Jahren sehen, die Schlaganfälle haben und an Demenz leiden nur wegen dieser Junkfood-Diät,“ erklärte der leitende Forscher der Studie Dale Corbett.  (dts)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin