Sonntag, 21. April 2019

Studie: Deutsche halten Reiche für egoistisch

9. Februar 2019 | 4 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Panorama

Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Die Deutschen sehen die Reichen des Landes mehrheitlich kritisch.

62 Prozent halten sie für egoistisch, 56 Prozent für materialistisch und die Hälfte für rücksichtslos. Zu diesem Ergebnis kommt eine vergleichende Studie des Soziologen Rainer Zitelmann zu Vorurteilen und Neid gegenüber Reichen in Europa und den USA, berichtet der „Spiegel“.

Die Befragungen wurden von den Instituten Allensbach und Ipsos Mori in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA durchgeführt.

Die Hälfte der Deutschen stimmte der Aussage zu, dass die Superreichen, die immer mehr Macht wollten, schuld an vielen Problemen der Welt seien, „an Finanzkrisen oder humanitären Krisen“ – etwa doppelt so viel wie in Großbritannien und den USA.

In Frankreich waren 33 Prozent der Befragten dieser Ansicht. Mit 34 Prozent, so die Studie, ist die Gruppe der Befragten, die einen ausgeprägten Sozialneid gegen Reiche empfinden, am größten in Frankreich, in Deutschland sind es 33 Prozent. In den USA und Großbritannien sind es 20 und 18 Prozent.

Generell ist in den angelsächsischen Ländern die Sicht auf die Reichen deutlich positiver als in Frankreich und Deutschland. Eine Ausnahme bildet die Sicht der Jungen und der Älteren auf die Vermögenden. Während in Deutschland die jüngeren Bundesbürger generell eine positivere Sicht auf die Reichen haben als die älteren, ist es in Amerika umgekehrt.

Dem Satz etwa, Reiche seien „gut im Geld-verdienen, aber in der Regel keine anständigen Menschen“ stimmten lediglich 15 Prozent der über 60-jährigen Amerikaner zu. Bei denen unter 30 Jahren waren es 40 Prozent. Auch sonst stehen sie den Reichen kritischer gegenüber. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

4 Kommentare auf "Studie: Deutsche halten Reiche für egoistisch"

  1. Hans-Jürgen Höpfner sagt:

    Rainer Zitelmann ist ein deutscher Soziologe, Historiker, Buchautor, Unternehmer und Immobilienexperte. Wikipedia.

    Und wenn er nicht alles falsch gemacht hat nagt auch ER höchstens am Hummer-Tuch.
    Ich gönne ihm das.

  2. Lucifers Friend sagt:

    „Die Deutschen sehen die Reichen des Landes mehrheitlich kritisch“
    —–
    Das ist Blödsinn, ich kenne ein Reiches Ehepaar, die hatten früher ein Unternehmen im Gemüsebau, bei denen ich früher gearbeitet hatte, die mir zu Weihnachten immer Geld und Geschenke geben.

    Dieser Artikel soll mal wieder mehr die Gesellschaft Spalten, wir haben Politiker, die das bereits tun das Volk zu Spalten, das ist meine Meinung.

  3. peter sagt:

    Wann wird mal darüber gesprochen, was für eine Plage Soziologen (= professionelle Schwätzer, die nie die Verantwortung für Ihr Geschwätz übernehmen müssen) sind und welchen Schafen sie in einer Gesellschaft anrichten? Und warum werden so viele von denen durch den Hochschulbereich produziert, obwohl ihr gesellschaftlicher Nutzen nicht nachgewiesen Ist?

  4. peter sagt:

    Schafen = Schaden. Autokorrektur ….s

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin