Donnerstag, 18. August 2022

Stromausfall in Venezuela: Licht wird teilweise wieder angeknipst

8. März 2019 | Kategorie: Nachrichten

Bild: dts Nachrichtenagentur

Caracas  – In Venezuela wurden am Freitag nach über 20 Stunden Stromausfall einige Teile der Hauptstadt Caracas wieder mit Elektrizität versorgt.

Im Rest des Landes blieben die Lichter den zweiten Tag in Folge überwiegend aus. In mehreren Krankenhäusern sollen durch den Stromausfall Menschen zu Tode gekommen sein, weil lebenswichtige Geräte ausfielen.

Während Venezuelas Regierung von „Sabotage“ sprach, die von den USA gelenkt sei, gab der selbsternannte Gegenpräsident Juan Guaidó den Machthabern selbst die Schuld. „Sabotage ist, dass sie keine Wahlen zulassen.

Sabotage ist, dass sie den Zugang zu Lebensmitteln und Medikamenten blockiert haben“, schrieb Guaidó am Freitag in einer Erklärung. Für das Wochenende haben sowohl Anhänger der Regierung Maduro als auch die Opposition Kundgebungen geplant. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen