Sonntag, 25. August 2019

Spionageaffäre: Schäuble entsetzt „über so viel Dummheit“

10. Juli 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik

Finanzminister Wolfgang Schäuble.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich in der Spionageaffäre entsetzt „über so viel Dummheit“ gezeigt.

Schäuble sagte in der Diskussionsrunde „Forum Politik“ (Phoenix), die Sicherheitsbehörden hätten zwar ohne die Informationen von befreundeten Geheimdiensten „nicht den Hauch einer Chance gehabt, terroristische Bedrohungen auf Deutschland abzuwehren“.

Dies heiße aber nicht, „dass die Amerikaner drittklassige Leute bei uns anwerben dürfen. Das ist so was von blöd und über so viel Dummheit kann man auch nur weinen.“ Deswegen sei die Kanzlerin „da auch `not amused`“, so Schäuble weiter.

Insgesamt solle man allerdings mit Blick auf die Zusammenarbeit mit den USA „die Kirche zwischendurch auch mal im Dorf lassen“. Er fühle sich „von den Amerikanern weniger bedroht als von manchen anderen in der Welt“, betonte der Finanzminister. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin