Freitag, 20. Juli 2018

SPD Südpfalz: Menschen der Region – Terrine Landau, Scheunenteam und Bürgerverein geehrt

9. Juli 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Politik regional, Regional

Vertreter der drei geehrten Vereine wurden für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Edenkoben. Die SPD Südpfalz hatte am Samstag zu ihrer traditionellen Veranstaltung „Menschen der Region“ in die Vinifikation in Edenkoben eingeladen.

Der Vorsitzende der Südpfälzischen SPD, der Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler, begrüßte unter anderem SPD-Ehrenmitglied Kurt Beck, die Bürgerbeauftragte Barbara Schleicher-Rothmund und andere SPD-Politiker bei der Veranstaltung, bei der das Ehrenamt im Mittelpunkt steht.

Es geht um Menschen und Gruppen, die ehrenamtlich etwas Herausragendes geleistet haben oder sich ehrenamtlich in besonderer Weise für die die Allgemeinheit und andere Menschen eingesetzt haben.

Mit der alljährlichen Veranstaltung wolle man genau diese ehrenamtliche Arbeit würdigen, denn diese Menschen hätten die Wertschätzung mehr als verdient. Ohne das ehrenamtliche Engagement gäbe es viele tolle Organisationen in der Südpfalz nicht, so Hitschler.

Er sei gerne aus Berlin in die Südpfalz gekommen, so Hitschler. „Es waren harte Wochen. Mir fehlt wirklich jedes Verständnis für die Ego-Tripps der CSU.“ Die hätte die liberale Demokratie mit ihren abstrusen Ideen aufs Spiel gesetzt, so Hitschler weiter.

Doch nicht die Bundespolitik, die mit sich selbst beschäftigt ist, war an diesem Tag Thema, sondern drei hiesige Organisationen, die sich für andere Menschen einsetzen.

Paule Albrecht stellte die Vertreter der drei Vereine vor.

Paule Albrecht mit Artur Hackert.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Die Landauer Terrine gibt seit mehr als neun Jahren Mittagessen an bedürftige Menschen aus. „Wir werden oft mit der Landauer Tafel verwechselt“, so der erste Vorsitzende Artur Hackert. Die Terrine befindet sich in der Bismarckstraße 23 und öffnet montags, mittwochs und freitags von 9 bis 13 Uhr.

Thomas Hitschler (links) und Wolfgang Schwarz (rechts) bedankten sich stellvertretend bei Artur Hackert als Vertreter der Landauer Terrine.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Unter dem Stichwort „Essen und mehr“ versucht der Verein Bedürftige zu unterstützen. Mit Essen und mehr, wie zum Beispiel Behördengängen. „Wir möchten, dass die soziale Schere nicht noch mehr auseinanderklafft, sonst bricht die Gesellschaft auseinander“, so Artur Hackert.

Kümmert sich vorbildlich um Senioren: Der Bürgerverein Neuburg.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Der Bürgerverein in Neuburg kümmert sich um Senioren in der Gemeinde und unterstützt die älteren Menschen in vielen Dingen des alltäglichen Lebens.

Der Verein hilft beim Einkaufen, fährt die Senioren zum Arzt und erledigt noch viele andere Dinge für die älteren Mitmenschen. Ganz besonders hervorzuheben ist die Gründung einer Wohn-Pflegegemeinschaft für ältere Menschen, die großen Zuspruch erfährt.

470 der 2590 Einwohner sind Mitglieder des Vereins – eine Zahl, die bei den Zuhörern großes Erstaunen auslöste. Da man schon Personen auf der Warteliste der Wohnpflegegemeinschaft habe, berichtet Annicka Eck, wünscht sie sich die Einrichtung einer weiteren Wohngemeinschaft und sie wünscht sich, dass bald das 500. Mitglied eingetragen wird. Angestrebt wird auch ein Bürgerbüro sowie einen Dorfladen um die Dorfgemeinschaft noch weiter zu stärken.

Das Scheunenteam (Vertreter Ludwig Vondersand, 3.v.l.)  sorgt in Edenkoben dafür, dass das Museum (Vertreter des Heimatbunds Dieter Beiersdorf, 2.v.r.) verstärkt Besucher anzieht.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

In Edenkoben kümmert sich das Scheunenteam um das Heimatmuseum. Eine Gruppe von fünf Ehrenamtlichen führt Sonderveranstaltungen durch und macht Ausstellungen, um Interessierte in das Museum zu locken. So gelingt es, die Öffnungszeiten weiterhin aufrechtzuerhalten und die Anzahl der Besucher zu steigern.

„Alle Teammitglieder sind wie es für aktive Menschen üblich ist, an vielen weiteren Stellen ehrenamtlich tätig – und haben eigentlich nie Zeit“, so Ludwig Vondersand vom Scheunenteam.

Im September/Oktober wolle man eine Ausstellung über die Kastanie machen, berichtet er. Damit solle das Kastanienfest in Edenkoben ergänzt werden, bei dem das kulinarische Moment im Vordergrund steht. Die Aussteller wollen über Malerei, Poesie und alle weiteren Aspekte der Kastanie informieren. (desa)

 

Zur Startseite

Zu den Kommentaren Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.

Ihr Pfalz-Express-Team