Dienstag, 15. Oktober 2019

„Spass uff de Gass“: Stadtteilfest in der Landauer Südstadt

20. September 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau
Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron (r.) gemeinsam mit Dekan Volker Janke (l.) sowie Verena Hüttmann und Andreas Karl vom Stadtteilbüro Landau-Süd beim Stadtteilfest in der Landauer Bismarckstraße. Foto: ld

Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron (r.) gemeinsam mit Dekan Volker Janke (l.) sowie Verena Hüttmann und Andreas Karl vom Stadtteilbüro Landau-Süd beim Stadtteilfest in der Landauer Bismarckstraße.
Foto: ld

Landau. Am vergangenen Samstag (16. September) war es wieder soweit: Die Arbeitsgemeinschaft Runder Tisch Landau-Süd hatte unter Federführung des Stadtteilbüros des Ökumenischen Sozialzentrums zum Stadtteilfest in die Südstadt geladen.

Von 13 bis 17 Uhr hieß es in der Bismarckstraße „Spass uff de Gass“ für Groß und Klein. Neben einer Hüpfburg, einem Basar und vielen Spiel- und Bastelständen haben die Schulband der Maria-Ward-Schule, der Kinderchor der Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt und die Tilana Tanzakademie ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Und auch wenn der Regen zeitweise die Gäste unter die Zelte und Schirme trieb, tat dies der guten Stimmung keinen Abbruch.

Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron eröffnete das Stadtteilfest in der Landauer Bismarckstraße und begrüßte die Besucher im Namen des Stadtvorstands. „“Spass uff de Gass“, das ist nicht nur ein eingängiger Name sondern auch Programm beim Stadtteilfest in der Landauer Südstadt“, betont der Bürgermeister.

„Es ist großartig zu sehen, mit welcher Begeisterung und welch großem Engagement das beliebte Fest Jahr für Jahr organisiert und vorbereitet wird. Es spiegelt auf besondere Weise die gut vernetzte Zusammenarbeit der Sozialen Einrichtungen in der Südstadt wider.“ Sein ausdrücklicher Dank galt den Organisatoren der Arbeitsgemeinschaft Runder Tisch Landau-Süd und des Stadtteilbüros des Ökumenischen Sozialzentrums sowie den zahlreichen Akteuren, die den Tag mit wunderbaren Programmpunkten gestaltet hatten.

Der Bürgermeister verwies auf die vielfältigen Anstrengungen der Stadt, Wohnraum für alle Bedarfe zu schaffen. Landau sei eine attraktive Stadt und gerade auch die Südstadt sei „in“. Das bedeute aber auch, dass es hier besonderer Akzente bedürfe, um bezahlbaren Wohnraum zu ermöglichen. Deshalb lege die Stadtspitze großen Wert darauf, dass im Zuge der Entwicklung im Süden der Stadt und im Wohnpark Am Ebenberg entsprechende Quoten an gefördertem Wohnraum entstehen.

Die Arbeitsgemeinschaft Runder Tisch Landau-Süd, der viele kirchliche und kommunale Einrichtungen aus dem Stadtteil angehören, ist seit Jahren sehr engagiert, um in der Südstadt die Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien und das nachbarschaftliche Miteinander weiter zu verbessern. Dekan Volker Janke, Landtagsabgeordneter Wolfgang Schwarz und zahlreiche Ratsmitglieder waren der Einladung ebenfalls gefolgt, um gemeinsam mit den Bewohnern der Südstadt zu feiern. (ld)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin