Mittwoch, 28. September 2022

Singen für die zweite Rheinbrücke: Joe Schorlés kleines „Rheinbrückenkonzert“ in Maximiliansau

10. September 2013 | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

Joe Schorlé, Betriebswirt, pendelt täglich nach Karlsruhe.
Fotos: Licht

Maximiliansau – Quasi direkt neben der Rheinbrücke, am Einkaufszentrum in Maximiliansau, erschallten sie wieder, die „Rheibrück-Gesänge“ vom südpfälzer Künster Joe Schorlé.

Dieser hatte unlängst das Lied „Rheibrück“ komponiert und in einer Erstauflage von 2.000 Stück produziert, die „Rheibrück“ als Radio-, Dance- und Karaoke-Version enthält. Zudem gibt es auf der CD Statements von Politikern, den Betriebsratsvorsitzenden der Daimler AG Wörth, Miro Karlsruhe, von Bürgern und dem Künstler selbst.

„Und ich steh widder morchens uff de Rheibrück im Stau“ trällerte der Sänger von seinem Unterhaltungswagen – die Vorbeigehenden amüsierten sich sichtlich ob des unerwarteten Konzerts und wurden auf diese Art auf die Diskussion um eine zweite Rheinbrücke aufmerksam gemacht.

Auch Landtagsabgeordnete Barbara Schleicher-Rothmund (SPD) war vor Ort: Die SPD Landkreis Germersheim unterstützt das CD-Projekt auch mit einem finanziellen Zuschuss.

Es sei eben einmal ein anderer Weg, darauf aufmerksam zu machen, dass eine zweite Brücke dringend gebraucht werde, sagte Schleicher Rothmund. „Wir wollen die Problematik aber damit nicht ins Lächerliche ziehen“, betont die Abgeordnete.

Eine Lösung soll mit allen Beteiligten gesucht werden, mit Baden-Württemberg, den Öffentlichen Verkehrsbetrieben, dem Betriebsratsvorsitzenden der Daimler AG – und besonders mit den Bürgern und allen Parteien. Nicht umsonst seien auf dem CD-Cover alle Parteifarben vertreten.

„Die Bürger wollen die zweite Rheinbrücke“, so Barbara Schleicher-Rothmund. „Die CD steht auch dafür, dass es sich hier nicht nur um eine politische Diskussion handelt.“ (cli)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen