Freitag, 20. Mai 2022

Schuhmuseum Hauenstein wird mit neuem Konzept wieder eröffnet: Samstag und Sonntag Eintritt frei

14. Mai 2022 | Kategorie: Südwestpfalz und Westpfalz, Veranstaltungstipps

Deutsches Schuhmuseum Hauenstein, in ehemaligem Fabrikgebäude im modifizierten Bauhausstil. Obwohl noch teilweise eingerüstet, wird es wieder eröffnet.
Foto: W. G. Stähle

Hauenstein (Südwestpfalz). Das Deutsche Schuhmuseum Hauenstein kann am kommenden Wochenende kostenlos besucht werden.

Dafür werden zwei Gründe genannt: Hauenstein (Ortsgemeinde) feiert Samstag bis Montag sein Frühlingsfest (wir berichteten) und am Sonntag ist „Internationaler Museumstag“.

Ab Montag (16. Mai 2022) ist das Deutsche Schuhmuseum Hauenstein nach rund eineinhalb Jahren Umbau und Erneuerung wieder regulär geöffnet. Offensichtlich soll es so früh als möglich zugänglich gemacht werden. Das Gebäude ist noch teilweise eingerüstet und offizielle Neueinweihung ist am 22. Juli geplant.

Es sei lang und intensiv gearbeitet worden, berichtete Michael Zimmermann, Bürgermeister der Ortsgemeinde Hauenstein, bei der öffentlichen Vorstellung des generalüberholten Gebäudes und des neuen Ausstellungskonzeptes. Die frühere Präsentation habe nicht mehr den Wahrnehmungsgewohnheiten der Besucherschaft entsprochen, begründete Bettina Scheeder, Geschäftsführerin des Museumsverbandes Rheinland-Pfalz e.V. (Ludwigshafen/Rhein) die erfolgten Umstrukturierungen. Nun seien die Ausstellungsstücke mit Emotionswert versehen und kämen anders zur Geltung.

Das umfangreich renovierte und technisch auf den neuesten Stand gebrachte ehemalige Fabrikgebäude im modifizierten Bauhausstil beherbergt auf drei Etagen nun eine großteils neu konzipierte Ausstellung. Diese habe ein modernes Gewand bekommen und sei stimmiger geworden, erklärte Bettina Hauber, Teilhaberin des für die Gestaltung der modifizierten Präsentation zugezogenen Fachbüros. Schuh und Mode sei mehr in den Vordergrund gerückt. Thematisiert habe man auch Entstehung und Entwicklung der Schuhindustrie in der Region sowie die Lebens- und Arbeitswelt im Wandel der Zeiten. Dem Anspruch „Deutsches Schuhmuseum“ entspräche man mit Exponaten aus anderen Regionen und Kontinenten.
Dem größten Schuh der Welt, Schuhgröße 1071, seit 2008 im Guinness-Buch der Rekorde, wurde standesgemäß ein eigener verglaster Pavillon errichtet. So ist dieses markante Exponat jederzeit auch von draußen zu sehen.

Vorangegangen sei „eine spannende und bewegende Zeit“ schilderte Carl-August Seibel, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes des Museums. Man habe sich nur schwer von dem einen oder anderen Ausstellungsstück getrennt. Grundsätzlich sei zu entscheiden gewesen, „will man mehr Schuhmuseum oder mehr Industriemuseum.“ Insgesamt habe man sich mit vielem herumschlagen müssen. „Den Brandschutz haben wir nicht auf dem Focus gehabt.“ Er hob die „Gewaltleistung des ehrenamtlichen Teams“ hervor, das sehr beschäftigt gewesen sei mit hin- und her-räumen und manche handwerkliche Leistung erbracht habe.

Ertüchtigung und Umbau des Gebäudes sowie die Neukonzipierung der Ausstellung wurden von Seiten des Landes erheblich bezuschusst. Nach Prüfung und Befürwortung durch den Museumsverband Rheinland-Pfalz e.V. war im Juli 2000 ein erster Förderbescheid überreicht worden (wir berichteten).

Information

Deutsches Schuhmuseum Hauenstein
Museum für Schuhproduktion und Schuhkultur
D-76846 Hauenstein
Turnstraße 5

Telefon +49 (0) 63 92 – 92 33 34-0
Telefax +49 (0) 63 92 – 92 33 34-2

E-Mail Info@Museum-Hauenstein.de
Internet https://www.Museum-Hauenstein.de/

Öffnungszeiten

Samstag 14. Mai 13 bis 17 Uhr und Sonntag 9:30 bis 17 Uhr, jeweils Eintritt frei
ab Montag 16. Mai 2022 täglich 9:30 bis 17 Uhr, Eintritt 8, ermäßigt 7 Euro
(Werner G. Stähle)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen