Donnerstag, 13. Mai 2021

Scholz fordert deutlich stärkeren Wohnungsbau

20. Mai 2018 | Kategorie: Nachrichten, Politik

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat Länder und Kommunen zu einem deutlich verstärkten Wohnungsbau aufgefordert und standardisierte Genehmigungsverfahren für ganz Deutschland verlangt.

„Wohnen ist die große soziale Frage der Zukunft“, sagte Scholz der „Bild am Sonntag“: „Die Länder und Kommunen müssen sich anstrengen. Neues Bauland muss ausgewiesen werden, da brauchen wir viel mehr Tempo, sonst haben wir in Ballungszentren bald ein Riesenproblem. Und wir brauchen standardisierte Genehmigungsverfahren für bestimmte Bautypen. Das wird gerade in Hamburg ausprobiert und sollte dann auf ganz Deutschland ausgeweitet werden.“

Scholz verwies darauf, dass in den 60er- und 70er-Jahre in Deutschland viel mehr Wohnungen gebaut worden seien. „Mein Wunsch an die Bauwirtschaft: Dass sie sich traut und ihre Kapazitäten deutlich ausweitet. Wir brauchen neue Zementfabriken, neue Produktionsstätten für Kacheln, Dämmmaterialien und Fenster. Und es muss mehr ausgebildet werden. Bauarbeiter ist ein Beruf mit Zukunft.“ (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Scholz fordert deutlich stärkeren Wohnungsbau"

  1. Hans-Jürgen Höpfner sagt:

    Hurra! Hurra! Hurra!
    Aktuelle, akute Wohnungsnot hat doch beispielsweise folgende Ursachen:

    Neunteilige syrische Großfamilie endlich in Buntistan vereint!

    „Geld sei nicht das Problem. Aufgrund der großen Kinderzahl sei die Familie über die Sozialhilfe, die vom Jobcenter gezahlt wird, relativ gut abgesichert. Sie darf bis 1360 Euro an Warmmiete ausgeben.“

    Und 84 Prozent von den Buntis schreien nach „sozialem Wohnungsbau“…

    Ihr habt echt den Schuss nicht gehört!

    Es ist so köstlich…

Directory powered by Business Directory Plugin