Freitag, 27. Mai 2022

Schaidter Westwallweg und Otterbachbruchweg als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland – Traumtour“ ausgezeichnet

20. Januar 2022 | Kategorie: Freizeit & Hobby, Kreis Germersheim, Ratgeber, Regional

Foto: Pfalz.Touristik e.V., Foto Dominik Ketz

Kreis Germersheim – Der „Schaidter Westwallweg“ im Bienwald und der „Otterbachbruchweg“ bei Rheinzabern wurden mit dem Siegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland – Traumtour“ ausgezeichnet.

Die beiden Wanderwege sind die ersten Wege im Landkreis Germersheim, die dieses Qualitätssiegel vom Deutschen Wanderverband erhalten und gehören nun neben dem Premiumweg „Treidlerweg“ in den Hördter Rheinauen zu den ausgezeichneten Prädikatswegen.

Der Deutsche Wanderverband zeichnet bereits seit 2004 Wanderwege aus, die bestimmte Qualitätskriterien hinsichtlich der Markierung, Wegeeigenschaften, Attraktionen und Erlebnisse erfüllen. „Das Siegel `Qualitätsweg Wanderbares Deutschland – Traumtour´ bietet den Wanderbegeisterten, die auf attraktiven, abwechslungsreichen Wegen mit einer Mischung aus kulturellen und naturnahen Attraktionen unterwegs sein wollen, das perfekte Wandererlebnis“, so Michael Braun, für Tourismus zuständiger Kreisbeigeordneter.

Der 8,8 Kilometer lange Schaidter Westwallweg führt die Wanderer auf eine außergewöhnliche Spurensuche und verbindet zeitgeschichtliche Information mit einem unvergesslichen Naturerlebnis. Auf dem Weg erfährt man auf mehreren Informationstafeln allerlei Wissenswertes über die historische Befestigungslinie zwischen Bienwald und der Grenze zum benachbarten Elsass. Auf dem Weg sind Relikte der Befestigungsanlagen, wassergefüllte Panzergräben, Sprengtrichter, Schützenstände und Bunkerruinen zu sehen, die mit ihren Hohlräumen als wertvolle Lebensräume für Wildkatzen, Fledermäuse, Eidechsen und anderes Höhlengetier dienen. Entlang des Weges gibt es mittels der kostenlosen APP „Actionbound“, die per QR-Code an den Starttafeln heruntergeladen werden kann, weiterführende Informationen über den Westwall und die Region. Aufgrund seiner flachen Topografie ist der Weg auch für Kinder und Menschen, die gemütliche Wege bevorzugen, bestens geeignet.

Konzipiert wurde der Schaidter Westwallweg vom Pfälzerwald-Verein Schaidt. Der Vereinsvorsitzende Elmar Rinck, sein Stellvertreter Ernst Rieder sowie die Vereinskollegen Alois Geörger, Günther Rinck und Wegepate Theo Roth waren maßgeblich bei der Mitgestaltung der Informationstafeln und der digitalen Aufbereitung beteiligt. Auch die zukünftige Wartung wird weiterhin vom PWV Schaidt durchgeführt und sorgt dafür, dass der Weg bestens markiert ist, die Wege frei sind und die Rastplätze und Ruhebänke in Schuss gehalten werden. „Der Pfälzerwaldverein Schaidt leistet somit einen erheblichen Beitrag zur Stärkung des Tourismus im Landkreis Germersheim. Ferner ermöglicht er auch der örtlichen Bevölkerung, die unmittelbare Umgebung auf neuen, attraktiven Wegen zu erkunden“, so der Vorsitzende Elmar Rinck.

Auf dem 8,8 Kilometer langen Otterbachbruchweg bei Rheinzabern und Jockgrim entdecken Wanderer den besonderen Charme des Naturschutzgebietes Bruchbach-Otterbachniederung. Immer wieder tauchen die Wanderer in das saftige und schattenspendende Grün dieser abwechslungsreichen Landschaft ein und passieren historische Orte, an denen Gedenksteine z.B. an ein ehemaliges römisches Bad oder an frühere Schlachten von französischen Revolutionstruppen erinnern. Der ursprüngliche Wegeverlauf wurde vom Pfälzerwaldverein Rheinzabern konzipiert. Der neue Wegepate und Mitbegründer des Weges, Gerhard Wagenblatt, hat sich bereit erklärt, den Weg zu markieren und zu pflegen.

Beide Wege wurden im Rahmen des Besucherlenkungskonzeptes Bienwald mit einer wegweisenden Beschilderung und mit Informationstafeln ausgestattet. Ermöglicht wurden die Zertifizierungen aus Fördermitteln des LEADER-Projekts „Ehrenamtliche Bürgerprojekte“ der LEADER-Region Südpfalz.

Weitere Informationen und sowie Streckenverläufe über die Wanderwege erhalten Interessierte unter www.suedpfalz-tourismus.de.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen