Donnerstag, 17. Oktober 2019

Rundfunksender geschlossen: Misstrauensantrag gegen griechische Regierung eingebracht

10. November 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten

Die größte Oppositionspartei hat einen Misstrauensantrag gegen Ministerpräsident Samaras gestellt.
Foto: dts nachrichtenagentur

Athen – Die größte Oppositionspartei im griechischen Parlament, Syriza, um den Linkspolitiker Alexis Tsipras hat einen Misstrauensantrag gegen die Regierung des Ministerpräsidenten Samaras gestellt.

Am Abend werde über den Antrag abgestimmt. Das Parlament in Athen hat 300 Sitze, die regierende Koalition kontrolliert davon 155, Samaras reagierte dennoch gelassen auf den Antrag. Grund für den Antrag ist die Schließung des staatlichen Rundfunksenders ERT vor fünf Monaten.

Viele der 2.600 entlassenen Angestellten des Senders protestieren seit Tagen gegen die Schließung, einige hatten das ehemalige Rundfunkgebäude besetzt, welches jedoch von der Polizei geräumt wurde.

Die Chancen des Antrages sind gering, die Opposition ist gespalten, während die Regierungsparteien der Regierung das Vertrauen aussprechen wollen. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin