Sonntag, 20. Oktober 2019

Riesenerfolg für TU Kaiserlautern: 3. Platz bei internationalem Wettbewerb – sogar Yale University geschlagen

17. Januar 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Rheinland-Pfalz

 

Strahlende Gesichter nach verdienter Leistung: Jens Lorscheider, Jacqueline Worf, David Wloczyk, Lisa Schräger, Lena Himbert (v.l.n.r.).
Foto: TU Kaiserslautern

Montreal/Kaiserslautern – Vom 5. – 11. Januar fand die renommierte „John Molson MBA Intenational Case Competition“ in Montreal, Kanada, statt.

Dieser Fallstudienwettbewerb für Studierende der Wirtschaftswissenschaften gilt als der älteste und größte Wettbewerb seiner Art. Innerhalb von drei Stunden müssen studentische Teams ihnen bis dahin unbekannte Fallstudien bearbeiten und ihre Ergebnisse vor Jurymitgliedern aus der Wirtschaft präsentieren.

In diesem Jahr gelang es dem Team der TU Kaiserslautern, in der Vorrunde alle fünf Fallstudien zu gewinnen und somit den Gruppensieg verzeichnen zu können. Hier konnte sich das Team mit Siegen über die University of South Carolina (USA), University of Calgary (Kanada), Pepperdine University (USA), McMaster University (Kanada) und Queensland University of Technology (Australien) behaupten und zog souverän in das Halbfinale ein.

Im Halbfinale gelang es dem Team, vor vollbesetzten Rängen einen Sieg gegen die namhaften Universitäten HEC Montreal (Kanada) und Yale University (USA) zu erringen. Im anschließenden Finale erzielten die Studenten aus Kaiserslautern einen hervorragenden dritten Platz mit einer Siegesprämie von 5.000 Dollar zuzüglich zur Siegesprämie für den Gruppensieg (1.000 Dollar).

Der dritte Platz in einem so hochkarätigem Wettbewerb mit 36 teilnehmenden Universitäten aus 16 Ländern ist eine beeindruckende Leistung, die den hervorragenden Ruf, den der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der TU Kaiserslautern u.a. bei Personalchefs genießt (Universitäts-Ranking Wirtschaftswoche 15/2013), bestätigt.

Der erste Platz und die Siegesprämie von 10.000 Dollar gingen an die University of Minnesota (USA) gefolgt von der University of South Carolina (USA).

Die Mitglieder des Teams der TU Kaiserslautern wurden im Rahmen eines Fallstudienseminars ausgewählt, von Lena Himbert vorbereitet und während des Wettbewerbs betreut. Auch ehemalige Teilnehmer der TU Kaiserslautern an ebendiesem Wettbewerb unterstützten das Team im Vorfeld des Wettbewerbs.

Der besondere Dank des Teams gilt Prof. Dr. Stefan Roth, der die Studierenden als wissenschaftlicher Berater unterstützte, dem Lehrstuhl für Marketing für die fachliche Betreuung in der Vorbereitung sowie dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften für die finanzielle Förderung. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin