Montag, 06. April 2020

Rheinzabern: Gießkannen für den Friedhof – „Notstand“ beseitigt

28. März 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim
Wolfgang Bernzott (rechts) mit Mitarbeiter Christian Feldmann bei der Übergabe der Gießkannen an die Ortsgemeinde. Foto: Beil

Wolfgang Bernzott (rechts) mit Mitarbeiter Christian Feldmann bei der Übergabe der Gießkannen an die Ortsgemeinde.
Foto: Beil

Rheinzabern – Wolfgang Bernzott hat der Ortsgemeinde Rheinzabern Gießkannen für den Friedhof spendiert.

Zwar lagerten die „Bewässerungsutensilien“ schon seit Spätjahr im Bauhof, doch wollte die Gemeinde ein Zeichen setzen, wenn die Vegetation wieder erblüht und nach Wasser ruft.

Bevor Mitarbeiter Christian Feldmann bei strahlender Morgensonne die neuen Gießkannen auf die Stationen verteilen durfte, machte Ortsbürgermeister Gerhard Beil noch einen Schnappschuss mit dem Gönner, um ihm zugleich herzlich zu danken. Zwar gibt es auf dem Friedhof genügend Wasserzapfstellen, jedoch kommt es immer wieder zum „Gieß-Notstand“, den zu beheben, die Gemeinde ständig gefordert ist.

In der Tat unterliegen die Gießkannen einer seltsamen „Krankheit“. Ehe sie der Zahn der Zeit korrodiert, verschwinden sie hinter Sträuchern und Steinen. Insbesondere scheinen die Gießkannenköpfe begehrten „Sammlerwert“ zu besitzen. Nun jedoch kann die neue Friedhofspflanz- und Grabgießsaison beginnen. Und die Bürger werden gebeten, mit den Gießkannen pfleglich umzugehen.

Auf dem Rheinzaberner Friedhof pflanzt zurzeit die Fa. Waltke Bäume, legte schon ein Rosengärtchen an und gestaltet ein neues Baumgräberfeld. Im Bereich der Plattengänge entstehen über abgängigen Gräbern Grünflächen und wachsen künftig Bäume. Mit den Maßnahmen sollen die Angebote an Bestattungsmöglichkeiten erweitert werden. (gb)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin