Freitag, 30. Juli 2021

Rheinhochwasser im Kreis Germersheim: Mit Deichkontrollen begonnen

Vorhersagen stimmen zuversichtlich

8. Juli 2021 | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

Pegel bei Maxau.
Foto (Archiv): Pfalz-Express

Kreis Germersheim – Der Rheinpegel ist in den zurückliegenden Tagen wegen der hohen Niederschlagsmengen stark angestiegen.

Die baden-württembergische Landesanstalt für Umwelt geht für die Messstation in Maxau von weiter ansteigenden Wasserständen aus, die bis zum Samstag, 10. Juli, ihren Höchststand erreicht haben. Dann sollen bei einer Marke, die noch unter acht Metern liegt, die Pegel wieder sinken. Dennoch sind die Feuerwehren vorgewarnt, wie Brand- und Katastrophenschutzinspekteur Mike Schönlaub berichtet: „Die Feuerwehren in den einzelnen Kommunen haben bereits damit begonnen erste Deichkontrollen durchzuführen.“

Bürger werden gebeten, sich achtsam zu verhalten, wegen der starken Strömung das Wasser zu meiden und beispielsweise auch keine Hunde ins Wasser zu lassen. Derzeit obliegen die Deichkontrollen noch den Kommunen, erst ab einem Wasserstand von 8,80 Metern würde der Kreis die Einsatzleitung übernehmen.

Doch trotz der zuversichtlich stimmenden Prognosen rät Germersheims Landrat Dr. Fritz Brechtel zur Vorsicht: „Sollten die Pegel nachhaltig steigen und weitere Regenfälle die Situation vor Ort verschärfen, bitte ich darum die Deiche weitestgehend zu meiden. Bitte seien Sie achtsam und halten Sie sich an die Vorgaben, die von den Feuerwehren vor Ort für sinnvoll erachtet werden. Es geht um Ihre und unser aller Sicherheit.“ (kv/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin