Dienstag, 24. November 2020

Reichspogromnacht – Gedenkveranstaltungen am 9. November

30. Oktober 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau

Gunter Demnig wird weitere Stolpersteine in Landau verlegen.
Foto: Ahme

Landau. Am 9. November 2013 begeht die Stadt Landau den 75. Jahrestag der Reichspogromnacht. Kaum ein anderer Tag hat die neuere Landauer Stadtgeschichte so geprägt wie jener Novembertag im Jahr 1938: Die Synagoge brannte, Wohnungen wurden geplündert und demoliert, Landauer verfolgt, inhaftiert, ausgewiesen und deportiert.

Die Stadt Landau plant in diesem Jahr im Rahmen ihrer Gedenkarbeit gleich drei Veranstaltungen:
Am Vormittag wird der Kölner Künstler und Initiator des mittlerweile europaweiten STOLPSTEIN-Projektes, Gunter Demnig, die nächsten 14 Stolpersteine im Stadtgebiet verlegen. Insgesamt werden es dann 133 Steine sein. Beginn ist um 9:00 Uhr vor dem Südring 1, weitere Verlegeorte sind vor dem Südring 10, der Blumgasse 3, der Marktstraße 48 und der Marktstraße 83.

Um 17:00 Uhr findet wie jedes Jahr die zentrale Gedenkfeier am Synagogenmahnmal an der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/ Reiterstraße/Königstraße statt. Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer wird dort die Gedenkveranstaltung eröffnen und einen Kranz niederlegen.

Um 19:00 Uhr wird Gunter Demnig in einem Vortrag Einblicke und Auskunft über seinen künstlerischen Werdegang und die Entwicklung des STOLPERSTEIN-Projektes geben.  Beginn ist um 19:00 Uhr im Archiv und Museum, Maximilianstraße 7, 3. OG, 76829 Landau in der Pfalz.

Alle Landauer Bürger sind zu den drei Veranstaltungen herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. (stadt-landau)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin