Dienstag, 07. Dezember 2021

Radfahren in Landau soll übersichtlicher werden: Arbeitsgespräch zwischen Stadt Landau und ADFC

18. Juli 2020 | Kategorie: Landau

Am Landauer Tierheim.
Foto: E. Vortanz

Landau. Am 15. Juli trafen sich Vertreter der Stadt Landau mit ADFC-Ehrenamtlichen zu einem zweistündigen Arbeitsgespräch, das von beiden Seiten als außerordentlich fruchtbar beurteilt wurde.

Erhardt Vortanz, ADFC-Rheinland-Pfalz hatte eine Dokumentation von mehr als 60 Einzelpunkten im Gepäck, die, begleitet von Michael Schindler (ADFC Landau-SÜW), mit dem Beigeordneten und Verkehrsdezernenten Lukas Hartmann, sowie den Amtsleitern Ralf Bernhard und Matthias Doll durchgearbeitet wurden.

Das Radfahren in Landau soll mit einer Reihe von Modernisierungs- und Korrekturmaßnahmen an der StVO-Beschilderung und Wegeführung flüssiger, sicherer und
übersichtlicher gestaltet werden.

Hier sei ein Berg von „Altlasten“ abzutragen, so Hartmann. Als Beispiel seien hier die Aufbereitung des Weges an der L509 von Offenbach über Queichheim ins
Zentrum und des Radwegs entlang der K 13 von Godramstein Richtung Klinikum Landau genannt.

Michael Schindler formulierte die konzeptionelle Haltung seines Vereins zum Verhältnis des motorisierten Verkehrs zur Radverkehrslenkung. Die breit gestreuten Bedürfnisse der Radfahrer-Gemeinschaft müssten berücksichtigt werden. Radwege sollen genutzt werden, – weil sie gut sind, nicht weil sie verpflichtend angeordnet werden.

Auch benannte Schindler die Bedeutung der K 12 von Godramstein zur Kreisverwaltung und des bereits für Radfahrende etablierten Wirtschaftswegs Godramsteiner
Kindergarten hin zur Eichbornstraße. Details dazu würden noch besprochen.

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (adfc) ist mit mehr als 185.000 Mitgliedern die größte Interessenvertretung der Radfahrer in Deutschland und weltweit. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik und Tourismus. Politisch engagiert sich der adfc auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs.

Der adfc-Kreisverband Landau-SÜW setzt sich insbesondere für die Nah-Verkehrs-Infrastruktur im ländlichen Raum und den Ausbau des touristischen Radwegenetzes ein.

Modernisierte Umlaufsperren an der K13.
Foto: E. Vortanz

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin