Sonntag, 20. Oktober 2019

ADFC auf der Spur der „Schneck“: Freundlicher Empfang in Böchingen

16. Juni 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Bürgermeister Reinhold Walter (2. v. r.) mit ADFC-Radtouren-Teilnehmern bei der Skulptur der „Schneck“ in Böchingen.
Foto: Archiv Michael Schindler/ADFC

Landau. Die Radfahr-Gruppe des ADFC Landau-Südliche Weinstraße bedankt sich bei Bürgermeister Reinhold Walter. Am Samstag begrüßte der Bürgermeister die Radler auf ihrer Erkundungstour „Der Schneck auf der Spur“ nach Neustadt.

Treffpunkt war die Skulptur „Die Schneck“ der Künstler Volker und Florian Krebs. Walter gab den einen oder anderen historischen Hintergrund und Detailinformationen zur
ehemaligen Straßenbahn zwischen Landau und Neustadt mit auf den Weg. Nach seiner Einschätzung wäre der Ausbau und die Gestaltung der Strecke zum Themenradweg ein probates Mittel der Schärfung des touristischen Profils der Gemeinden entlang der alten Oberlandbahn.

Michael Schindler, Initiator der Radtour, sagte: „Das Höhenprofil zusammen mit dem Verlauf der Strecke ist geeignet hier sogar eine Pendler-Radroute für den Alltags-Radverkehr einzurichten.“

Es sei so schade, dass es die liebenswert „Schneck“ nicht mehr gäbe, war einhellige Meinung in der Runde. Auf dem Rückweg von Neustadt beschloss der Besuch des Museums für Weinbau und Stadtgeschichte in Edenkoben die Rad-Veranstaltung.

Andrea Klein präsentierte u. a. eine Video-Dokumentation mit Bildern des Historikers Hans-Ulrich Kroszewski über die alte Straßenbahn sowie Informationen aus eigenen Recherchen.

Über den ADFC

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit mehr als 180.000 Mitgliedern die größte Interessenvertretung der Radfahrer in Deutschland und weltweit. Er berät in allen
Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik und Tourismus. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs.

Der ADFC-Kreisverband Landau-SÜW setzt sich insbesondere für die Nah-Verkehrs-Infrastruktur im ländlichen Raum und den Ausbau des touristischen Radwegenetzes ein.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin