Montag, 18. November 2019

Ortsbegehung der SPD in Wörth: Konzepte für Spielplätze und Bürgerpark

31. Oktober 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Politik regional

Foto: über SPD Wörth

Wörth – Die letzte Ortsbegehung des SPD-Stadtverbands Wörth in diesem Jahr stand unter dem Motto Wohnen und Leben in Wörth.

In der Zügelstraße wurde über die Bestrebungen der SPD berichtet, die Spielplätze im Stadtgebiet insgesamt auf den Prüfstand zu stellen, neu auszustatten und aufeinander abzustimmen. Im Bürgerpark soll an die Ideen der Arbeitsgruppe angeknüpft werden und ein Café entstehen.

Und nahe der Keltenstraße begrüßte man die gegenwärtigen realisierten und anstehenden Projekte der städtischen Wohnbau Wörth.

Mario Daum, Vorsitzender des SPD-Stadtverbands, stellte die Themen vor. Insbesondere mit Blick auf die städtischen Spielplätze sehe man innerhalb der SPD Handlungsdruck, aber auch Entwicklungspotential, so Daum. „Die SPD erwartet, dass das bereits im kommenden Doppelhaushalt Widerhall findet.“

Ortsvorsteher Roland Heilmann verwies auf die Bedeutung von Spielplätzen für die Entwicklung und das soziale Miteinander der Kinder. Darüber hinaus sollten Spielplätze aber auch Angebote für unterschiedliche Altersgruppen, auch für Erwachsene bieten, so Heilmann, Vorbild sei die Alla Hopp-Anlage in Rülzheim.

Mehr Personal

Bürgermeister Dr. Dennis Nitsche berichtete, dass er beabsichtige, personelle Engpässe zu beheben und somit mehr Kapazität für die Betreuung der Spielplätze, Kindergärten und Schulanlagen in die Haushaltsberatungen einzubringen. „Wir müssen ehrlich sein, derzeit haben wir nicht die personelle Ausstattung, um alle Spielplätze so zu betreuen, wie wir uns das wünschen. Wenn wir agieren statt reagieren wollen, müssen wir den Rückstau aufarbeiten und die konzeptionelle Weiterentwicklung angehen.“

Café im Bürgerpark

Im Bürgerpark versammelten sich die knapp 25 Teilnehmer der Ortsbegehung neben der nicht mehr genutzten Minigolfanlage. Dort soll nach Vorstellungen der Arbeitsgruppe „Bürgerpark“ ein Café entstehen.

Peter Poreba und Thomas Kretzschmar, die der überparteilichen Arbeitsgruppe angehörten, konkretisieren die Pläne. „Unsere Idee ist ein Café mit Innen- und Außenbewirtung, damit wir hier ein Angebot für Jung und Alt schaffen. Die Außenterrasse könnte zum See hin ausgerichtet sein,“ so Poreba. „Wir haben uns für eine Stelle entschieden, die einfach zu beliefern ist und wo keine Bäume gefällt werden müssten,“ ergänzte Kretzschmar.

„Einem möglichen Betreiber soll die Gelegenheit gegeben werden, sommers wie winters ein Café zu betreiben. In unmittelbarer Nähe zur Wohnbebauung soll es auch für viele Bürger gut zu erreichen sein,“ so Ortsvorsteher Heilmann. Bürgermeister Nitsche fügte hinzu, dass die Stadt basierend auf diesen Ideen bereits in der Vorbereitung für einen Planungswettbewerb ist.

Zum Thema Wohnraum richtet sich der Blick der Teilnehmer in Richtung Keltenstraße, wo die bestehenden Objekte optisch modernisiert und energetisch saniert wurden.

Wohnraum geschaffen

„Da wird dringend benötigter Mietwohnraum geschaffen. Die Wohnungen sind entsprechend altersgerecht und barrierefrei geplant,“ berichtete Heilmann. „Der Bedarf ist gewaltig, wir müssen uns weiterentwickeln, damit unsere Kinder und Enkel hier in ihrer Heimatstadt eine Wohnung finden und Menschen die in Wörth Arbeit finden ebenfalls hier wohnen können.“

Auch in den Wintermonaten will die SPD daran festhalten, zu öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltungen einzuladen: „Im Januar und Februar werden wieder die SPD-Wintergespräche stattfinden, gerade dann im Wahljahr mit besonderer Bedeutung,“ sagte Daum.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin