Mittwoch, 05. August 2020

Niger: Ausschreitungen bei Protesten gegen „Charlie Hebdo“

17. Januar 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Weltgeschehen

Symbolbild red.

Niamey  – In Niger ist es bei Protesten gegen Mohammed-Karikaturen in der französischen Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ zu schweren Ausschreitungen gekommen.

In der Hauptstadt Niamey seien mehrere Kirchen angezündet worden, berichten lokale Medien. Demonstranten hätten mehrere Kreuzungen mit brennenden Reifen blockiert. Die Polizei sei mit Tränengas gegen die Demonstranten vorgegangen.

Bereits am Tag zuvor hatte es massive Proteste gegen die Karikaturen gegeben. In Zinder, der zweitgrößten Stadt des Landes, wurde ein französisches Kulturzentrum angezündet.

Mindestens vier Menschen kamen ums Leben, mindestens 45 weitere wurden verletzt. Auch in anderen Staaten kam es zu Protesten. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin