Montag, 21. Oktober 2019

Neustadter Saalbau: Land bewilligt Zuschuss für Lüftungsanlage

14. Oktober 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer
In die Lüftungsanlage des Saalbaus werden 420.000 Euro investiert. Foto: Rolf Schädler

In die Lüftungsanlage des Saalbaus werden 420.000 Euro investiert.
Foto: Rolf Schädler

Neustadt. Das Land hat für die energetische Sanierung der Lüftungsanlage im Saalbau einen Zuschuss in Höhe von 380.000 Euro bewilligt, die Investitionssumme liegt bei insgesamt 420.000 Euro. Das hat die Neustadter Tourist, Kongress und Saalbau GmbH (TKS) bekannt gegeben.

„Für mich ist das Vorhaben ein ganz wesentlicher Schritt, den Saalbau zukunftsfähig zu erhalten“, sagt ihr Aufsichtsratsvorsitzender Steffen Christmann. „Der jetzige Zustand, der durch verschiedene Umbauten den Originalzustand nur verschlechterte, war völlig unerträglich und drohte ein Hindernis für die Vermietung zu werden, da es viel zu warm und stickig wird.“ Die Abwicklung mit dem Innenministerium sei zügig und problemlos von statten gegangen.

Dank Oberbürgermeister Hans Georg Löffler und Kämmerer Stefan Ulrich sei es laut Christmann gelungen, das Vorhaben im kommunalen Investitionsprogramm anzusiedeln. Durch die konstruktive Unterstützung der Stadtwerke könne zudem eine kostengünstigere Variante als ursprünglich geplant umgesetzt werden.

Der Auftrag soll möglichst noch 2016 vergeben werden. Im Frühjahr soll dann der Umbau „hinter den Kulissen“ starten, die Sommerpause wird für die Arbeiten im Saal genutzt.

Zum Hintergrund:

Die Lüftungsanlage ist in die Jahre gekommen, eine Klimaanlage fehlt gänzlich.

Im Parkettbereich „zieht“ es, während sich oben die Wärme staut. Hinzu kommt eine generell schlechte Luftqualität. Das hat nicht nur gesundheitliche Probleme bei Gästen zur Folge, potentielle Veranstalter sehen aus den oben genannten Gründen auch von Buchungen ab.

Seit 2001 gab es immer mal wieder verschiedene kleinere Lösungsansätze, letztlich nicht mit dem gewünschten Erfolg. Das soll sich nun ändern.

Zur Vorbereitung haben die Stadtwerke Neustadt 2015 gemeinsam mit dem Ingenieurbüro EPA (Energie- und Prozesstechnik Aachen) Ortsbegehungen, einen Rauchversuch und etliche Messungen bei unterschiedlichen Veranstaltungen durchgeführt.

Das Ergebnis: Die Lüftungsauslässe im unteren Rang sollen wieder geöffnet werden, die bestehenden Lüftungskomponenten werden überarbeitet, verschiedene Anlagen gewartet, eine neue Kälte- und Belüftungsanlage mit Entfeuchtung im Keller realisiert und die Regelungen modernisiert beziehungsweise optimiert. (stadt-nw)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin